Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.11.2013, 18:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

Zoonachmittag im Humboldthaus mit Leckereien

Zoonachmittag im Humboldthaus mit Leckereien
 Erika Hellmich (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Im Humboldthaus wartet eine illustere tierische Hausgemeinschaft auf viele Gäste –das sind Ameisenbären, Faultiere, Amphibien, Reptilien, Aras, Agutis und Sonnensittiche. Von November bis Februar werden die kommentierten Schaufütterungen im Humboldthaus sonntags auf 14.30 Uhr gelegt – zuerst sind die Ameisenbären dran, dann die Faultiere und zuletzt die Fische. Die Fütterung wird durch den Tierpfleger kommentiert – nebenbei erfahren Besucher viel Wissenswertes über das Verhalten der Tiere. Die Weißbüschelaffen haben sich gut in die tierische Wohngemeinschaft eingelebt und teilen sich mit den Faultieren, Schildkröten und Leguanen eine Anlage. Kletterseile geben Ihnen die Möglichkeit, sich frei im Haus zu bewegen. Diese Angebote nehmen die Affen gerne an und so kommt es, dass Besucher sie im Haus außerhalb ihrer Anlage unerwartet antreffen. Mit gerade 10 cm Köperlänge ist das jüngste Weißbüscheläffchen noch winzig klein - gegenwärtig übt es mit seinem Geschwisteraffen unter Beobachtung der Elterntiere fleißig das Klettern.

Auch die Bastelaktionen im Humboldthaus werden freudig angenommen - besonders begehrt sind die aus Tannenzapfen gebastelten Eulen, die ein ideales Mitbringsel für den Adventsschmuck sind.

Im Humboldthaus ist es wohlig warm, Sitzbänke und eine tropische Atmosphäre laden zum Verweilen ein. Als Dankeschön für das Kommen in der kalten Jahreszeit werden Zoobesucher vor und nach der Fütterung mit Kaffee/Tee und Gebäck verwöhnt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK