Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.11.2013, 06:58 Uhr  //  Blaulicht

Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen

Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen
 rkr (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Etwa eine Stunde vor Mitternacht legten in der Wismarer Krämerstraße unbekannte Täter einen gelben Wertstoffsack vor die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses. Anschließend setzten sie ihn Brand. Das offene Feuer griff auf die Hauseingangstür über und beschädigte die Tür. Glücklicherweise ist das Wohnhaus gegenwärtig leer stehend und die Freiwillige Feuerwehr Wismar konnte die Flammen schnell löschen. Es entstand durch das schnelle und unsichtige Handeln nur Sachschaden.

Unweit des ersten Brandortes haben die derzeit noch unbekannten Tatverdächtigen ebenfalls einen gelben Wertstoffsack an die Außenwand eines Wohngebäudes gelegt und anschließend angezündet. Die Flammen griffen hier nicht auf das Mauerwerk über. Jedoch verrußte die Fassade durch das offene Feuer. In diesem Haus sind mehrere Wohnungen vermietet. Auch hier konnten die Kameraden der Feuerwehr den Brand schnell löschen und so schlimmeres verhindern.

Die Wismarer Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK