Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.11.2013, 18:03 Uhr  //  Stadtgeschehen

Junger Fahrzeugdieb springt auf der BAB 11 aus fahrendem Auto

Junger Fahrzeugdieb springt auf der BAB 11 aus fahrendem Auto
 BPOL-PW (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Pasewalk/ Pomellen (ots) - Auch heute Morgen war die Bundespolizei auf der BAB 11 wieder erfolgreich bei der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Verbringungskriminalität. Gegen 06:00 Uhr sollte ein Transporter VW Crafter durch Kräfte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt einer Kontrolle unterzogen werden. Nachdem der Fahrer sich der Kontrolle durch eine starke Beschleunigung offensichtlich entziehen wollte, bremste er unvermittelt und sprang bei einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h aus dem fahrenden Fahrzeug. Hierbei zog sich der 24- jährige polnische Fahrer nach vorliegenden Informationen den Bruch eines Oberschenkelknochens zu. Das Fahrzeug rollte führerlos weiter und verunfallte in den Leitplanken. Die Einsatzkräfte sowie andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Durch die Beamten wurde sofort Erste Hilfe geleistet. Die Person wurde mit dem angeforderten Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht.

Zwischenzeitlich konnte ermittelt werden, dass der VW Crafter im Wert von 18.000 Euro sowie die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen aus einem Autohaus in Salzgitter entwendet wurde. Gegen den jungen Mann wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Besonders schweren Falls des Diebstahls sowie der Hehlerei gefertigt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die sachlich zuständige Polizeiinspektion in Anklam geführt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK