Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.11.2013, 11:20 Uhr  //  Kultur

Eine besondere Ahnengalerie im Schloss Dreilützow

Eine besondere Ahnengalerie im Schloss Dreilützow
 Schloss Dreilützow (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Dreilützow - Ein Jahr lang haben sich im und um das Schloss Dreilützow Kinder, Jugendliche aber auch Erwachsene mit den historischen Bewohnern des alten Gutshauses, aber auch mit den eigenen Vorfahren beschäftigt. Unter dem Thema „ Ahnengalerie“ suchten sie nach historischen Bildern und Geschichten über die im Schloss Dreilützow damals lebenden Grafen und Gräfinnen. Gefundene Bilder wurden abgezeichnet und in einen neuen Kontext gestellt. Zusammen mit Künstlern trauten sich die Projektteilnehmer auch an das Zeichnen von Portraits und an die eigenen Familiengeschichten.

So entstanden viele Zeichnungen und Stammbäume. Mitgemacht haben unter anderem Kindern aus einem Kindergarten in Dreilützow, Kinder und Jugendliche die im Schloss Dreilützow zu Gast waren, aber auch Bewohnern des Altenpflegheimes der Caritas in Wittenburg. Das von der Aktion Mensch geförderte Projekt hatte zum Ziel, Menschen einen Zugang zu ihren eigenen Wurzeln zu ermöglichen. Aus vielen kleinen Portraitzeichnungen, welche im Laufe des Projektzeitraumes entstanden, wurden dann zum Abschluss unter Federführung der Künstler Pierre Bosolum und Linda Funke, ganz besondere Ahnenbilder. Einige diese Ahnenbilder bringen sicher die Gäste im Schloss Dreilützow zum schmunzeln, da sie immer auch ein neuzeitliches Fragment enthalten, welches nicht dahin gehört.

Diese „Neuen „Ahnenbilder“, sowie die Büste eines Grafen von Bernstorff, werden nun nach Renovierungsarbeiten in einem langen Flur im Schloss Dreilützow zu sehen sein. In einer kleinen feierlichen Übergabe durch die Künstler konnten nun Projektteilnehmer, Besucher und Mitarbeiter die Bilder im Schloss Dreilützow entgegen nehmen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK