Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.02.2013, 10:58 Uhr  //  Blaulicht

Unfall mit Straßenbahn

Unfall mit Straßenbahn
 SN-Aktuell (Bild) cm (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am Freitag ist ein 82-Jähriger Rostocker bei einem Unfall mit der Straßenbahn schwer verletzt worden. Zu Fuß wollte der Mann den Südring in Höhe Erich-Schlesinger-Straße überqueren als die Bahn der Linie 6 ihn erfasste. Bei dem Aufprall wurde er gegen ein Mast geschleudert und kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Der Mann sei nicht unter die Räder der Straßenbahn geraten und nach seinem Unfall direkt ansprechbar gewesen. Genaue Angaben zum Unfallhergang gäbe es zur Zeit noch nicht.

Ein gelbes Blinklicht kennzeichnet an der Unfallstelle den Fußgängerüberweg. Das Signal weißt auf eine anfahrende Straßenbahn hin und somit hat diese laut Verkehrsordnung Vorrang. Der Fahrer habe kurz vor dem Unfall noch bemerkt, dass der Mann vor dem Überqueren nicht nach links und rechts gesehen hat. Allerdings weiß man nicht ob er das Warnsignal, welches der Fahrer abgab, vernommen hat. Trotz einer Vollbremsung konnte er den Unfall nicht verhindern.

Bei diesem Streckenabschnitt von der Haltestelle Südstadt-Center bis Erich-Schlesinger-Straße kann die Bahn bis zu 50 km/h erreichen. Dieses sollte keiner unterschätzen und somit beim Überqueren der Schienen auf das Signal achten oder Ausschau nach einer anfahrenden Bahn halten.

Karls-Chef Robert Dahl im SN-AKTUELL Interview
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK