Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.12.2013, 12:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Paten für rote BUGA-Blumentöpfe gefunden

Neue Paten für rote BUGA-Blumentöpfe gefunden
 LH Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die überdimensionalen roten Blumentöpfe in der Schweriner Innenstadt stehen genau wie das beliebte BUGA-Maskottchen Fiete bis heute als sympathische Symbole für die gelungene Bundesgartenschau 2009. Für die Pflege der seinerzeit von Unternehmen gesponserten roten Blumentöpfe wurden inzwischen etliche neue Patenschaften geschlossen. „Einige der roten Töpfe werden saisonal bepflanzt, in anderen wachsen kleine Bäumchen, die regelmäßig gegossen werden müssen. Die Töpfe wurden bislang durch die Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin betreut, die den Pflegeaufwand reduzieren müssen. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr bemüht, private Pflegepaten möglichst in unmittelbarer Nähe der jeweiligen Standorte zu finden“, sagt Citymanagerin Sabine Steinbart.

Die meisten Paten sind Händler und Gewerbetreibende, die damit zur Verschönerung ihrer Geschäftsstraße beitragen möchten und deshalb selbst die Töpfe bepflanzen und pflegen. Dafür haben einige rote Töpfe auch einen neuen Standort bekommen: Drei wurden in die Straße Großer Moor gebracht. Die Patenschaft haben Antonio Lecce von der Schokoladenmanufaktur und Christian Zabre vom Schweriner Skipper-Shop übernommen. Auch in der Fußgängerzone gibt es neue Paten, so Elske Velau (eyes & more) und Regina Grundmann (Thomas Cook Reisebüro) in der neu sanierten Helenenstraße und die Familie Peters vor dem Edeka-Markt in der Schmiedestraße.

Am Platz der Freiheit konnten zwei Töpfe in die Pflege von Hildegard Clasen (Sanimedius Apotheken) übergeben werden. Ein großes Dankeschön an alle Paten, die auf diese Weise zur Stadtverschönerung beitragen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK