Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.12.2013, 08:29 Uhr  //  Stadtgeschehen

Orkantief "Xaver" - Rostocker Polizei zieht erste Bilanz

Orkantief
 rkr (Bild) POL-HRO (Text) // www.snaktuell.de


Rostock (ots) - Im Bereich der Hansestadt Rostock musste die Polizei aufgrund der Wetterlage mehrere Einsatzlagen bewältigen. Immer wieder stürzten Bäume, heruntergefallene Dachteile und Gegenstände auf die Fahrbahnen. Baustellensicherungen wurden durch den Sturm beschädigt oder auf die Straßen geweht und stellten somit eine Gefahr für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr dar. In Warnemündedrohte der Weihnachtsbaum auf dem Kirchenplatz umzukippen, er wurde durch die Feuerwehr gesiche.

Die B103 /Stadtautobahn musste zwischen Warnemünde / Haltestelle Werftblick und der Einmündung Güstrower Straße teilweise beidseitig gesperrt werden, um die Feuerwehr bei der Räumung der Straßen zu unterstützen. In der Warnemünder Anastasiastraße stürzte gegen 1:20 Uhr ein Baum auf einen dort geparkten Pkw. Personenschäden wurden bislang nicht verzeichnet.

Entgegen der ersten Wetterprognosen für die Hansestadt Rostock blieb die Lage bislang überschaubar, der weitere Verlauf des Orkantiefs bleibt abzuwarten.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK