Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.12.2013, 13:37 Uhr  //  Stadtgeschehen

76-jährige Frau in der Schweriner Weststadt Ausgeraubt

76-jährige  Frau in der Schweriner Weststadt Ausgeraubt
 rkr (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin (ots) - Immer wieder werden insbesondere ältere Menschen Opfer sogenannter Trickdiebstahlshandlungen. So wurde der Schweriner Polizei am Freitag ein Sachverhalt bekannt, wonach eine 76-jährige Frau in der Schweriner Weststadt unter dem Vorwand einer \"Handwerkerlegende\" ausgetrickst wurde. Mit einem Trick entlockte der Täter der Dame den Aufbewahrungsort ihres Geldes.

Dann lenkte er sie ab, nahm das Geld aus dem Schrank und verließ die Wohnung wieder. Im Zusammenhang mit dieser Tathandlung weist die Polizei erneut darauf hin, dass im Zweifel immer der Dienstausweis durch die Mitarbeiter vorgelegt werden sollte. In der Regel werden Ablesungen von Zählerständen für Gas, Strom und Wasser durch die Stadtwerke sowie Überprüfungen von technischen Anlagen von legitimierten Firmen bzw. den Stadtwerken selbst angekündigt. Vor Ort wird von den Mitarbeitern kein Bargeld verlangt.

Rufen Sie im Zweifel die Firma an, ob ein Mitarbeiter geschickt wurde. Die Polizei appelliert auch an die Familienangehörigen von älteren, allein lebenden Personen. Nehmen Sie ständig Einfluss auf ihre Eltern oder Großeltern. Sensibilisieren Sie alle Familienangehörigen, um diese Form der Diebstahlshandlung zu verhindern.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK