Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.12.2013, 21:30 Uhr  //  Stadtgeschehen

Charity-Weihnachtsessen im Stadtkrug Schwerin

Charity-Weihnachtsessen im Stadtkrug Schwerin
 Schweriner Höfe (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Weihnachten ist das Fest der Familie und der Nächstenliebe. Für die meisten Schweriner gehört an diesen Tagen dazu, Zeit mit den Liebsten zu verbringen, Besinnlichkeit, Geschenke zu verteilen und zu bekommen sowie natürlich leckeres Essen. Letzeres ist aber leider nicht allen vergönnt. \"Gerade sozial schwächer gestellten Familien ist es oft nicht möglich, den Weihnachtsbraten für die Lieben auf den Tisch zu bringen. Sie können sich einfach den traditionellen Festschmaus nicht leisten\", erklärt Peter Grosch vom Schweriner Tafel e.V.

Umso erfreulicher ist es, dass der Stadtkrug und seine Partner auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmenü für solche Familien organisierten. Heiligabend punkt 12 Uhr war es wieder soweit, ca. 100 Schweriner, die über den Schweriner Tafel e.V. zum Weihnachtsessen eingeladen waren, ließen sich die Ente mit Klößen und Rotkohl in dem festlichen Ambiente schmecken.

„Wir möchten Menschen, denen es nicht so gut geht, das geben, was für die meisten selbstverständlich ist“, begründet Thomas Niendorf vom Stadtkrug das Engagement. Sein Team, das auch in diesem Jahr wieder umsonst für den guten Zweck arbeitete, hatte für die Gäste neben dem Weihnachtsessen auch kleine Geschenke vorbereitet. Auch für die Hin- und Rückfahrt hatten die Organisatoren zusammen mit dem Schweriner Nahverkehr gesorgt und eine Busroute organisiert, um die Gäste an zentrale Haltestellen abzuholen und auch wieder dort abzusetzen.

„Ein großes Dankeschön gilt natürlich meinen Partern wie der Firma Wibau, Radeberger, Fruchthof Mölln, Handelshof, Coca Cola, Gebert Marketing und meinen Mitarbeitern die das Weihnachtsessen im Stadtkrug nun schon zum zweiten Mail ermöglichten.“, so Thomas Niendorf der erfreute Initiator dieser Veranstaltung der auch im nächsten Jahr an seinem sozialen Engagement festhalten will.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK