Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.03.2013, 21:22 Uhr  //  Blaulicht

Kollision mit Funkstreifenwagen auf A20

Kollision mit Funkstreifenwagen auf A20
 rkr (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der A 20 in Fahrtrichtung Stralsund ein Verkehrsunfall. Ein PKW Toyota kam auf Grund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse von der Fahrbahn ab und überschlug sich daraufhin.

Ein Funkstreifenwagen des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Dummerstorf wurde zur Unfallstelle entsandt. Während der Unfallaufnahme gegen 16:40 Uhr, die Polizeibeamten befanden sich gerade im Fahrgastraum des Polizeifahrzeuges, kollidierte ein Neubrandenburger BMW mit dem auf dem Standstreifen stehenden Funkwagen. Durch den Zusammenprall wurde das Dienstfahrzeug auf einen VW aufgeschoben, dessen Insassen Unfallhilfe leisteten. Der BMW schleuderte erneut gegen das Polizeifahrzeug, bevor er auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Ein folgender PKW Opel kollidierte dann mit dem unfallverursachenden BMW. Bei dem Unfall wurden drei Personen schwer und eine leicht verletzt. Der Unfallverursacher sowie die beiden Polizisten wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nach Mitteilung der behandelnden Ärzte verbleiben sie zur Beobachtung für ein bis zwei Tage in medizinischer Obhut.

Die Autobahn musste an der Unfallstelle zur Verkehrsunfallaufnahme sowie zur Beräumung der Unfallstelle vollgesperrt werden. An den vier beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 76.000,00 €.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK