Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.01.2014, 15:58 Uhr  //  Sport

Gut gespielt, aber ohne zählbaren Erfolg

Gut gespielt, aber ohne zählbaren Erfolg
 SSC (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Samstag fand das Rückspiel zwischen den DSHS Snow Trex Köln und den Talenten des Schweriner SC in der 2.Bundesliga Nord statt.

Nachdem im Hinspiel noch eine deutliche 3:0 Schlappe stand, wollten sich die jungen Spielerinnen um Interimskapitän Michaela Wessely diesmal besser verkaufen und die Punkte in Schwerin behalten. Der erste Satz verlief zu Beginn noch nicht ganz rund und kleine Fehler brachten den SSC in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierten sich die Angreifer und es wurde ein mehr und mehr offener Schlagabtausch. Der zu Beginn eingehandelte Rückstand konnte jedoch nicht mehr aufgeholt werden und so ging der erste Satz an die Gäste aus Köln.

Im zweiten Durchgang spielten die Youngster dann sehenswerten Volleyball mit schnellen Angriffskombinationen über die Mitte und das Hinterfeld. Kleine Rückschläge warfen die junge Truppe nicht aus der Bahn und so dominierte man den zweiten Satz und schaffte den 1:1 Satzausgleich. Auch im dritten Satz spielte man wie aus einem Guss und kontrollierte die Kölner weitestgehend, welche aber immer in Schlagdistanz blieben. Am Ende schlichen sich dann kleine Ungenauigkeiten in Annahme und Zuspiel ein, welche den dritten Satz kosteten.

Im vierten Satz spürte man die Enttäuschung über den vorangegangenen Satz und man verlor den roten Faden bis ungefähr zur Satzmitte. Die Youngster versuchten sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch der Abstand zu den erfahrenen Kölnern war zu groß um noch einmal den Tiebreak erzwingen zu können.

Insgesamt sahen die Zuschauer ein sehr kampfbetontes Spiel mit vielen gelungen Abwehrszenen auf beiden Seiten. „Zufrieden ist ein schlechtes Wort für eine Niederlage, doch man hat Entwicklung gesehen und wir sind auf dem richtigen Weg denke ich“ gab Trainer Renneberg nach Spielende zu Protokoll. Nächstes Wochende fahren die Youngster dann zum Favoritenschreck aus Borken, mit denen sie noch eine Rechnung aus dem Hinspiel begleichen wollen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK