Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.01.2014, 16:46 Uhr  //  Sport

FCM schafft professionelle Strukturen in der Sportlichen Führung

FCM schafft professionelle Strukturen in der Sportlichen Führung
 Carsten Darsow (Bild) FC Mecklenburg (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der FC Mecklenburg Schwerin hat die strategischen Weichen für die Zukunft gestellt und die Sportliche Führung des Clubs auf eine breite Basis gestellt. Hansa Rostocks Kult-Torwart Martin Pieckenhagen (Sport) und der ehemalige Hansa-Mittelfeldakteuer Jens Dowe (Scouting) verstärken vom 1. Januar 2014 an die Sportliche Führung des Fußball-Verbandsligisten aus der Landeshauptstadt. Der bisherige Sportliche Leiter Uwe Brauer (Marketing/Sponsoren) sowie Kai-Volker Langhinrichs (Finanzen) und Reinhard Henning (wirtschaftliche Belange) komplettieren die Führungs-Crew.

„Es ist ein großartiges Signal für den Schweriner Fußball, dass wir mit Martin Pieckenhagen und Jens Dowe zwei absolute Fußball-Experten für unseren Verein begeistern konnten“, sagte Reinhard Henning, Vorstandsvorsitzender des FC Mecklenburg Schwerin. „Wir alle hoffen, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele für die kommenden Jahre erreichen können.“

Nachdem mit der Neugründung des FC Mecklenburg im vergangenen Jahr der erste Schritt für die Neuausrichtung des Schweriner Fußballs gemeistert wurde, soll nun die nächste Etappe in Angriff genommen werden. „Wir wollen die sportliche Führung auf breite Schultern verteilen. Ich denke, es ist deshalb nur logisch, sich externe Qualität zu sichern“, erklärte Uwe Brauer, der bisher alleinige sportliche Leiter des FC Mecklenburg. „Es war mein Wunsch, diesen Weg einzuschlagen. Ich habe meine Mitstreiter von der Idee des FC Mecklenburg begeistern können.“

Die kommende Aufgabe hat Martin Pieckenhagen bereits vor Augen: „Es geht nicht darum, die Verbandsliga zu verwalten. Unser nächstes Ziel ist es, in die Oberliga aufzusteigen und dort stabil Fuß zu fassen. Das Umfeld in der Landeshauptstadt passt zu dieser Idee.“

Nachdem im Frühjahr 2013 die Fusion der Schweriner Fußball-Vereine realisiert wurde, war für Uwe Brauer die Zusammenarbeit mit Martin Pieckenhagen und Jens Dowe ein weiterer logischer wie wichtiger Meilenstein, um den Verein weiter zu entwickeln. „In den vergangenen Jahren hat der Schweriner Fußball viel Vertrauen verloren. Für uns alle gilt es, mit ehrlicher Arbeit dieses zurückzugewinnen.“

Dies sah Jens Dowe ähnlich, der bereits beim SV Waren 09 mit Martin Pieckenhagen ein Trainergespann gebildet hatte: „Hier entsteht etwas in Schwerin. Es ist noch ein ganz zartes Pflänzchen, das wissen wir. Wir sehen aber auch das Potenzial, das Schwerin hat.“

Die Zusammenarbeit mit Martin Pieckenhagen und Jens Dowe ist vorläufig bis zum Ende dieser Saison befristet. „Am 30. Juni 2014 wollen wir Bilanz ziehen und sehen, ob es Sinn macht, weiter zusammenzuarbeiten. Das finde ich fair – für beide Seiten“, befand Martin Pieckenhagen. „Unsere Richtung ist ganz klar: Wir wollen uns fußballerisch wie wirtschaftlich entwickeln.“ Momentan steht der Verein auf dem vierten Tabellenplatz der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommerns.

Martin Pieckenhagen absolvierte in seiner Karriere insgesamt 215 Bundesliga-Spiele. Der 42-Jährige bestritt zudem 165 Partien in der höchsten niederländischen Liga. Geboren wurde Pieckenhagen in Berlin. Er stand unter anderem beim FC Hansa Rostock, dem Hamburger SV und Heracles Almelo (Niederlanden) unter Vertrag.

Der 45-jährige Jens Dowe verfügt ebenfalls über internationale Erfahrung. Der gebürtige Rostocker spielte unter anderem in Österreich für Sturm Graz und Rapid Wien sowie in der Bundesliga für den FC Hansa Rostock und den TSV 1860 München. In 143 Erstliga-Partien erzielte er 16 Treffer. In Liga zwei stehen 93 Begegnungen und ebenfalls 16 Tore zu Buche.

Neu in der Führungsriege des FC Mecklenburg Schwerin ist zudem Finanz-Experte Kai-Volker Langhinrichs. Er betreibt mit seinen Partnern die Firma „Hanseatisches Fußball Kontor GmbH“. Zudem setzt der Club auf Reinhard Hennings Kontakte – der Technische Leiter und Prokurist der Bundesgartenschau (BUGA) in Schwerin ist in der Stadt hervorragend vernetzt.

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK