Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.02.2014, 17:05 Uhr  //  Kultur

Forschungstaucher berichtet im MEERESMUSEUM über Tiefseekorallen

Forschungstaucher berichtet im MEERESMUSEUM über Tiefseekorallen
 Uli Kunz (Bild) DMM (Text) // snaktuell.de


Stralsund - Kaltwasserkorallen – völlig zu Unrecht sind diese speziellen Korallen der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannt, wird doch angenommen, dass sie weltweit eine größere Fläche einnehmen als ihre tropischen Verwandten.

Zur Unterstützung der Forschung und um diesem Umstand Rechnung zu tragen, fuhr Anfang Juli 2013 ein Tauchteam im Auftrag des OZEANEUMs an den Trondheimfjord in Norwegen, um die Schönheiten des tiefen Kaltwassers zu dokumentieren und Exemplare zu sammeln. Das OZEANEUM plant mit den Ergebnissen eine Ausstellung und unterhält darüber hinaus ein Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel.

Über diese abenteuerliche Expedition und damit verbundene zukünftige Vorhaben berichtet der Taucheinsatzleiter des OZEANEUMs, Henning May, am Donnerstag, 20. Februar 2014, um 19:00 Uhr im MEERESMUSEUM Stralsund. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person; für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. ist der Eintritt frei.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK