Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2014, 14:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Künstlerhaus Lukas ist zur internationalen Begegnungsstätte gewachsen

Künstlerhaus Lukas ist zur internationalen Begegnungsstätte gewachsen
 kuenstlerhaus-lukas.de (Bild) Staatskanzlei MV (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Auf der Eröffnung des Festivals „Zuflucht – von der Sehnsucht des Paradieses“ in Ahrenshoop hat Ministerpräsident Erwin Sellering heute zum 120-jährigen Jubiläum des Künstlerhauses Lukas gratuliert und die Bedeutung des Ortes für Kunst und Kultur hervorgehoben: „Ahrenshoop und seine Landschaft sind nach wie vor bei vielen Kunstschaffenden beliebt: als Motiv, als Inspirationsquelle. Künstlerinnen und Künstler aller Sparten finden im Künstlerhaus Wohn- und Arbeitsräume, stellen hier ihre Arbeiten aus. Mittlerweile ist das Künstlerhaus Lukas zu einer internationalen Begegnungsstätte geworden. Seit Jahren entstehen hier viele Kunstwerke, Gedichte, Kompositionen, Malereien, Grafiken, und Skulpturen. Hier im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop wird Kunst gelebt.“

Kunst und Kultur seien wichtig für die Gesellschaft und die eigene Identität, betonte der Ministerpräsident, „weil sie Freude machen, Emotionen wecken, zum Nachdenken anregen, Orientierung und Heimat geben. Sie wecken Neugier in uns, fördern die Kreativität und den öffentlichen Diskurs. Kunst und Kultur sind damit wichtige Treibfedern für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft.“

Das Künstlerhaus Lukas befindet sich in Trägerschaft des Vereins „Künstlerhaus Ahrenshoop“. Es fördert professionelle Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Tanz und Komposition durch die Vergabe von Aufenthaltsstipendien. Für die Pflege des Gebäudes sorgt die Gemeinde Ahrenshoop. Das Land unterstützt den laufenden Betrieb und die Finanzierung der Stipendien. Zu den Förderern des Künstlerhauses gehören auch der Landkreis, Stiftungen und Privatpersonen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK