Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.02.2014, 19:13 Uhr  //  Stadtgeschehen

Aktuelle Wetter- und Warnlage

Aktuelle Wetter- und Warnlage
 rkr (Bild) DWD (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - In der Nacht zum Montag nachlassende Schauer und abflauender Wind. Am Rande eines Sturmtiefs bei Schottland strömt relativ milde Luft vom Atlantik nach Deutschland. Sie sorgt für wechselhaftes und windiges Wetter.WIND/STURM: Heute Abend mäßiger bis frischer Wind.

Verbreitet muss mit Wind- und stürmischen Böen, im Bergland mit Sturm- und schwere Sturmböen (Bft 9 bis 10) gerechnet werden. Auf dem Brocken im Harz sowie auf den Schwarzwaldgipfeln sind auch orkanartige Böen (Bft 11) nicht auszuschließen.In der Nacht zu Montag lässt der Wind allmählich nach. SCHNEEFALL/FROST/GLÄTTE: Heute Abend treten oberhalb von 400 bis 600 m teils noch starke Schneeschauer auf. Die Neuschneemengen bleiben aber meist unter 5 cm.

Es muss aber mit Glätte durch Schnee und Schneematsch gerechnet werden. In der Nacht zu Montag abklingende Schauer und zeitweise Auflockerungen. Bei Temperaturen um oder unter 0 Grad kann vor allem in der Mitte und im Süden verbreitet Glätte durch überfrierende Nässe auftreten. GEWITTER:Heute Abend können im Südwesten und Süden zunächst einzelne Gewitter auftreten. Damit verbunden sind vereinzelte Graupelschauer bis in tiefe Lagen möglich.

Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am Sonntag, dem 09.02.14, um 15:30 Uhr, anfangs bei wechselnder Bewölkung im Küstenbereich vereinzelt Windböen. In den Frühstunden stellenweise Glätte möglich.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 10.02.14, um 15:30 Uhr.

Im Einflussbereich eines Sturmtiefs bei Schottland bleibt mit einer südwestlichen Strömung die Zufuhr milder Meeresluft weiter bestehen.

Anfangs muss an der Küste mit einzelnen WINDBÖEN um 55 km/h gerechnet werden. In der ersten Nachthälfte kann es vor allem in Mecklenburg etwas regnen. Später klart es gebietsweise auf. In den Frühstunden ist dann stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe möglich. Danach sind bis Montagabend voraussichtlich keine Warnungen notwendig.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK