Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.02.2014, 10:59 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ausschreibung für den dritten Annette-Köppinger-Preis

Ausschreibung für den dritten Annette-Köppinger-Preis
 cm (Bild) LH Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Landeshauptstadt Schwerin schreibt in diesem Jahr zum dritten Mal den „Annette-Köppinger-Preis für Integration und Menschlichkeit“ aus. „2014 ist ein Jahr, in dem wir uns an eine Reihe von historischen Ereignissen erinnern, wie den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren, das missglückte Attentat auf Hitler vor 70 Jahren und die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR vor 25 Jahren. Sie wurde maßgeblich von der Bürgerrechtsbewegung initiiert. Dort hat sich damals auch die erste Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt, Annette Köppinger, aktiv engagiert. Sie hat mit ihrem Einsatz Zivilcourage bewiesen und sich  weit über die Grenzen Schwerins hinaus für mehr Toleranz, Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander der Kulturen eingesetzt“,  erklärt Angelika Gramkow, Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Schwerin, anlässlich der Preisausschreibung.

Mit dem Annette-Köppinger-Preis sollen Einzelpersonen gewürdigt werden, die sich ehrenamtlich, mit hohem bürgerschaftlichen Engagement und Zivilcourage z.B. auch für Integration einsetzen. Ausgezeichnet werden können auch Vereine und andere gesellschaftliche Institutionen oder Initiativen für besondere Leistungen.
„Aus der Bürgerbewegung der DDR hat sich in der Folge auch zivilgesellschaftliches Engagement entwickelt, das mit dem Annette-Köppinger-Preis in diesem Jahr geehrt werden soll. Er sorgt dafür, dass diese vielfältige Arbeit eine größere öffentliche Anerkennung in der Landeshauptstadt findet“, so Stadtpräsident Stephan Nolte, der vor eineinhalb Jahren während einer bewegenden Feierstunde im Mecklenburgischen Staatstheater den zweiten Annette-Köppinger-Preis an Ulrike Seemann-Katz vom Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern für ihren Einsatz bei der Aktion „Flüchtling für einen Tag“ übergeben hatte.

Die Landeshauptstadt Schwerin bittet bis zum 30. April 2014 um Vorschläge für die Ehrung. Sie sind schriftlich mit Begründung an den Integrationsbeauftragten der Landeshauptstadt Schwerin, Dimitri Avramenko, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per E-Mail an integration@schwerin.de zu richten. Das Anmeldeformular kann unter www.schwerin.de heruntergeladen werden. Nach dem Eingang der Vorschläge wird eine Jury über die Preisvergabe entscheiden. Die Verleihung des Preises soll  anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit erfolgen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK