Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.03.2014, 10:55 Uhr  //  Blaulicht

Neue Information zum gestrigen Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW's

Neue Information zum gestrigen Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW's
 SN-Aktuell (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


BAB 20 (ots) - Alle am Unfall beteiligeten Fahrzeuge nutzten den Überholfahrstreifen. Der erste PKW musste verkehrsbedingt bremsen, beide nachfolgende konnten rechtzeitig bremsen, das darauffolgende Fahrzeug bemerkte das Bremsen nicht rechtzeitig und fuhr auf. Dabei schob er den PKW auf die anden beiden Fahrzeuge. Im verursachenden Fahrzeug wurden insgesamt 5 Personen verletzt, davon 3 schwer, nicht lebensbedrohlich. Im vorausfahrenden Fahrzeug wurde eine Person leicht verletzt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, der am Kopf verletzte Mitfahrer im verursachenden Fahrzeug musste mit dem Rettungshubschrauber nach Rostock transportiert werden. Drei der beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 17.000 EUR. Die Autobahn war für ca. 2 Stunden in Fahrtrichtung Rostock gesperrt. Während der Unfallaufnahme kam es auf der Gegenfahrbahn, Richtung Lübeck, zu einem weiteren Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang berührte ein PKW das überholte Fahrzeug, kam infolge dessen und plötzlich auftretender Straßenglätte durch einen Hagelschauer ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer wurde schwer verletzt, nicht lebensbedrohlich. In dieser Richtung war die Autobahn 1 Stunde gesperrt.Zu einem dritten Unfall kam es, da ein PKW auf das Stauende in Richtung Lübeck auffuhr.Er schob weitere drei Fahrzeuge aufeinander. Personen wurden nicht verletzt. Die rechte Fahrspur ist zur Zeit noch gesperrt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK