Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.03.2014, 16:12 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Wild West-Szenen“ in Schwerin: Überfall mit Pfefferspray auf Autofahrer

„Wild West-Szenen“ in Schwerin: Überfall mit Pfefferspray auf Autofahrer
 rk (Archiv) (Bild) rk (Text) // snaktuell.de


Schwerin – Am Freitagabend gegen 19.00 Uhr wurde es am Kreisel „Fasanenhof“ filmreif. Ein mit vier Insassen besetztes Auto wurde durch einen querstehenden grauen Kleinwagen geschnitten und zu einer Vollbremsung gezwungen.

Aus dem Kleinwagen sprangen drei Männer und überfielen die Personen in deren Auto. Mit Pfefferspray sprühten die unbekannten Täter in das gestoppte Fahrzeug und schlugen auf die Opfer ein. Einem Opfer wurde dabei mit der Faust ins Gesicht geschlagen, was eine Verletzung nach sich zog.

Der Angriff kam aus heiterem Himmel, wobei das Auto, an dessen Lenkrad eine Frau gesessen habe, mit den Schlägern schon vorher versuchte das andere Auto auf der Fahrt von Pampow, auf der dortigen Deponiestraße, auszubremsen. Das gaben die Überfallenen gegenüber der Kripo an, die nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung ermittelt.

Zum Kennzeichen konnten die verstörten Opfer nur so viel sagen, dass es der Kleinwagen grau war und mit Ludwigsluster Kennzeichen fuhr. Zu erkennen war nur „LWL-HH…“.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK