Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.03.2014, 18:25 Uhr  //  Sport

FCM kämpft sich zurück in die Erfolgsspur

FCM kämpft sich zurück in die Erfolgsspur
 FCM (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der FC Mecklenburg konnte am Samstagnachmittag bei herrlichem Fußballwetter seine 2:5 Auftaktpleite gegen den Rostocker FC vergessen machen und fuhr dank zweier Treffer von Karg drei Punkte gegen den FSV Bentwisch ein.

Nach einem ausführlichen Abtasten setzte der Bentwischer Leutert das erste Ausrufezeichen der Partie, sein strammer Schuss zischte jedoch knapp über das Gehäuse von Keeper Rohde, der den Vorzug vor Bochert erhalten hatte. Der FCM erarbeitete sich in der Folgezeit zwar leichte spielerische Vorteile, doch Schussgelegenheiten von Laudan (23.) und Wandt (28.) blieben ohne Erfolg. Interessanteste Erkenntnis des Spiels bis dahin:

Nach der desaströsen Pleite beim RFC hatte der FCM dieses Mal anscheinend begriffen, dass dieses Spiel nur mit der richtigen Einstellung gewonnen werden konnte und zeigte in dieser Hinsicht ein völlig anderes Gesicht. Nachdem die Bentwischer die eine oder andere Minichance nach Standards liegen ließen war es letztlich Enno Karg, der eine schöne Flanke von Rechtsverteidiger Scharlau mit dem Kopf ins lange Eck seiner Ex-Kollegen beförderte (44.).

Nach dem Pausentee drängten die Bentwischer vehement auf den Ausgleich, beim letzten Pass fehlte ihnen jedoch regelmäßig das nötige Glück oder die Abwehrkette um Eberst und Laumann fand die richtige Antwort. Dem FCM boten sich in der Folgezeit zahlreiche Kontergelegenheiten, die jedoch allesamt aufgrund von Ungenauigkeiten verpufften oder knapp neben dem Tor landeten (Karg, 78.). So dauerte es bis zur 88. Minute bis wieder Enno Karg einen schlampigen Rückpass antizipierte und den Ball zur Vorentscheidung ins Tor der Bentwischer schoss. Die Bentwischer lieferten an diesem Tag einen großen Kampf und konnten erhobenen Hauptes die Reise nach Rostock antreten, jedoch hatte der FCM sich diesen Erfolg aufgrund des Siegeswillen, den man gegen den RFC noch so schmerzlich vermisste, redlich verdient. In der nächsten Woche fahren die Mannen von FCM zum starken Tabellenzweiten nach Wismar und wir dürfen gespannt sein, ob der FCM ein weiteres Mal sein kämpferisches Gesicht auflegt, denn sonst wird beim FC Anker nichts zu holen sein.

FCM: Rhode,Burmeister (78.Schütze),Eberst,Laumann,Scharlau,Flemming (67.Bernstein),Laudan (88.Walter),Wandt,Michalski,Sabas,Karg

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK