Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.03.2013, 07:25 Uhr  //  Stadtgeschehen

HERZENSSACHE – zu Besuch beim Schweriner SC

HERZENSSACHE – zu Besuch beim Schweriner SC
 Schweriner SC (Bild) + (Text) // schweriner-sc.com


Schwerin - „Herzenssache – Gemeinsam zu mehr Bewegung“ nennt sich eine Aktion von Antenne MV, Helios Kliniken, ComIn IT und dem Autohaus Fetchenheuer. Die Initiative, die von Edi Hermanns ins Leben gerufen wurde, versucht Kinder im Vorschulalter zu mehr Sport und Fitness zu bewegen. Gemeinsam mit 16 verschiedenen prominenten Paten aus Schwerin soll eine Motivation für Bewegung geschaffen werden.

Begonnen hat die Durchführung dieser Aktion schon im vergangenen September. Zu dieser Zeit besuchte Hermanns verschiedene Kindertagesstätten der Kita gGmbH und führte mit den ca. 300 4-Jährigen diverse Sporttests durch. Im Dezember 2013 werden nochmals Tests durchgeführt, um eine Verbesserung der Sportlichkeit bei den Kindern zu messen. Die Kita, die nach der Aktion Herzenssache die größten sportlichen Verbesserungen aufweist, gewinnt ein Sommerfest.  Während der Umsetzung des Projekts werden die Kitas von den prominenten Paten besucht, die den Kindern bei den sportlichen Aktivitäten zur Seite stehen und sie für sportliche Aktivitäten begeistern. Damit auch die Motivation der 16 Paten nicht auf der Strecke bleibt, besuchen diese im Verlauf der Initiative die erfolgreichen Sportvereine Schwerins (Schweriner SC, SV Post Schwerin, SV Grün-Weiß Schwerin).

Gestern war es dann soweit: die 16 Paten besuchten den Schweriner SC in der Arena Schwerin. Zusammen mit Athletiktrainer Michael Döring und den Volleyballerinnen der ersten und zweiten Liga absolvierten die Teilnehmer der Herzenssache ihr erstes Volleyballtraining.

Nach einer kurzen Aufwärmeinheit und Kräftigungsübungen wurde die Koordination des prominenten Besuchs auf die Probe gestellt. Weiter ging es nach einer kurzen Trinkpause mit einer Einführung in die Grundeinheiten des Volleyballs. Es wurde gepritscht, gebaggert, geblockt und angegriffen, bevor die Gäste von den Spielerinnen die Angriff- und Aufschlagtechnik erlernten. Schon konnte es losgehen. Die Mannschaften wurden aufgeteilt und spielten gegeneinander. Gecoacht wurden die vierer Teams von jeweils einem Profi des SSC. Um das abwechslungsreiche Training abzuschließen und zu beweisen was die 16 Gastsportler gelernt hatten, spielten diese gegen ein Team aus den Volleyballerinnen der ersten und zweiten Mannschaft des SSC.
Alles in allem war es ein gelungenes Training, das die Gäste von Herzenssache durchaus für den Volleyball begeistern konnte. Nun sind die 16 Paten an der Reihe auch den Kita-Kindern ihre neu-erlernten Fähigkeiten beizubringen und ihnen eine weitere Form des Sports zu zeigen. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK