Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.03.2014, 11:20 Uhr  //  Ratgeber

„Shisha to Go!“ - deutscher Erfinder verklagt Raubkopierer

„Shisha to Go!“ - deutscher Erfinder verklagt Raubkopierer
 obs/XEO Int. Ltd. (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Hannover (ots) - Elektronische Shishas sind der Trend im deutschen Einzelhandel: die Geschmäcker reichen von Blaubeere bis Honigmelone. Darunter verbergen sich leider auch immer wieder Raubkopien, die teilweise sogar ohne Altersbegrenzung an Minderjährige verkauft werden. Dem will die XEO Gruppe - als "Erfinderin" der "Shisha to Go", nun einen Riegel vorschieben.

Der Inhaber der Schutzrechte klagt vor dem Landgericht Hamburg.

XEO ist ein innovatives Unternehmen, das geistiges Eigentum respektiert und schützt. XEO ist Erfinder der "Shisha to Go" und verfügt über zahlreiche Schutzrechte in China, den USA und Europa, sowohl im Bereich der Wort/-Bildmarke als auch Geschmacksmuster, die das Design und die Produktbeschaffenheit schützen.

"Unsere Shisha to Go wurde seit der Premieren-Präsentation im Januar 2013 in Las Vegas, unter anderem von asiatischen Herstellern trotz international eingetragener Schutzrechte kopiert. Durch eine deutsche GmbH werden unsere Designschutzrechte erstmals auch auf dem deutschen Markt in einem signifikanten Umfang verletzt" sagt XEO Geschäftsführer Michael Goch. Weil sich diese GmbH uneinsichtig zeigte, war es erforderlich, am 24. Februar 2014 Klage beim Landgericht Hamburg einzureichen. "XEO wird auch in Zukunft sein geistiges Eigentum konsequent durchsetzen", ergänzt Goch.

Die XEO "Shisha to Go" enthält kein Nikotin, jedoch ist sie weder für Kinder noch für Jugendliche gedacht. Dies weist XEO, im Gegensatz zu mehreren Vertreibern von Raubkopien, ausdrücklich auf den Verpackungen aus, und gibt regelmäßige Hinweise an ihre professionellen Vertriebspartner. Ebenfalls werden die beinhalteten Liquids einer ständigen Qualitätskontrolle unterzogen und entsprechen den internationalen Nahrungsmittel-Standards.

Zum Unternehmen: XEO ist ein in Hannover ansässiger Hersteller und Vertreiber von elektronischen Zigaretten. Auf dem 1,4 Mrd. US-Dollar großen amerikanischen Markt ist XEO mit exklusiven Kunden wie Liggett Vector Brands (ehemals L&M) der größte europäische Marktteilnehmer. In Europa gehören Branchengrößen wie Oettinger Davidoff, Lekkerland, oder Bulgartabac zum Kundenstamm. XEO betreibt einen eigenen Produktionsstandort mit 600 Mitarbeitern in Shenzhen (China Mainland). Zu einem besonders wichtigen Umsatzträger der Klägerin hat sich binnen kürzester Zeit das von ihrem Geschäftsführer Markus Goch entworfene Produkt "Shisha To Go" entwickelt.

Das Originalprodukt ist in diversen Geschmäckern erhältlich und nachstehend eingeblendet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK