Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2014, 09:34 Uhr  //  Blaulicht

Psychiatrischer Patient löste Alarm aus um zu fliehen

Psychiatrischer Patient löste Alarm aus um zu fliehen
 Nico Plötz (Bild) polizei MV (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Am 23.03.2014 zündete gegen 10:00 Uhr ein Patient der neurologischen Station des Sana Hanse-Klinikums Plastikteile auf dem Fensterbrett an. Dadurch löste die Brandmeldeanlage in dem psychiatrischen Bereich aus und sämtliche Türen öffneten sich automatisch.

Der auf richterlichen Beschluss eingewiesene Patient ergriff sofort die Flucht. Eine Krankenschwester versuchte den aggressiven Patienten davon abzuhalten. Daraufhin sprühte der Patient der Krankenschwester Deospray in das Gesicht und konnte so flüchten.

Die sofort eingesetzten Beamnten des Polizeihauptreviers Wismar konnten den flüchtigen Patienten in einer Bushaltestelle in der Nähe des Krankenhauses stellen und übergab ihn anschließend wieder der neurologischen Station. Der 56-jährige Mann aus der Region muss sich nun wegen versuchter Brandstiftung verantworten.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK