Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2014, 13:46 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg SN - TSV Friedland 5:1 - Enrico Karg mit 4 Toren

FC Mecklenburg SN - TSV Friedland 5:1 - Enrico Karg mit 4 Toren
 Carsten Darsow (Bild) FCM SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das dieses Spiel noch so deutlich zu Ende geht, hätte nach 60 gespielten Minuten wohl die wenigsten Zuschauer so vorhergesagt, denn zu diesem Zeitpunkt hätte es gut und gerne auch 4:4 stehen können. FCM-Trainer Ronny Stamer schenkte mit Chris Burmeister, Ferdinand Zink, Thomas Bernstein und Eric Rohde einigen Kickern, welche zuletzt weniger Einsatzzeiten hatten, das Vertrauen.

Der FCM brauchte dann auch knapp eine Viertelstunde, um sich langsam freizuschwimmen und hatte Glück, dass es aus Sicht der Hausherren nicht schon 0:2 stand. Technische Unzulänglichkeiten, Fehlpässe und dicke Torchancen auf beiden Seiten prägten im weiteren Verlauf diese Partie. Nach 37 Minuten konnte Schwerin durch Enrico Karg in Front gehen.

Ein typisches Tor für den Ex-Bentwischer, als er einen Pass in die Tiefe erlief und souverän verwandelte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Kabinen. Man sah dem Schweriner Trainer schon beim Gang dorthin an, dass er alles andere als zufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft.

Zur Halbzeit stellte Ronny Stamer dann um und brachte mit Theodor Schütze und David Laudan, dessen Vertragsverlängerung am Rande des Spiels bekanntgeben wurde, zwei frische Akteure. Schwerin war jetzt etwas konzentrierter und hatte durch Bernsteins Kracher das 2:0 auf dem Fuß.

Doch leider landete das Leder am Aluminium. Friedland indes glaubte weiter an sich und spielte munter mit und wurde nach 54 Minuten für seinen couragierten Auftritt auch belohnt: TSV-Knipser Denis Schmidt bewies einmal mehr seinen ausgeprägten Torriecher und schaltete bei einem Abpraller am schnellsten zum 1:1. Jetzt kam endlich Leben ins Spiel des FCM: Nur eine Minute nach dem Ausgleich scheiterte Enrico Karg frei vorm Tor am Friedland-Keeper Mülling.

Wenige Minuten später machte Karg es dann aber besser und traf zum 2:1 und 3:1. Felix Michalski´s strammer Schuss in die rechte Ecke zum 4:1 bedeutete dann den K.O. innerhalb von 5 Minuten für den TSV Friedland. Nur einer hatte seinen Torhunger noch nicht gestillt: Enrico Karg.  Der 21-Jährige vollendete eine Hereingabe vom eingewechselten Ronny Rieling zum 5:1 Endstand. Für Karg bereits der zweite "Vierer" in einem Heimspiel in dieser Saison! Der FCM konnte mit diesem Heimdreier wieder auf Platz 4 vorrücken.

Die letzte halbe Stunde der Partie war ganz nach dem Geschmack der Schweriner Zuschauer. Der Sieg, da waren sich beide Trainer dann auch einig, war aufgrund der konsequenteren Chancenverwertung letztlich verdient, auch wenn er bei Betrachtung der gesamten 90 Minuten deutlich zu hoch ausfiel.

FCM: Rohde, Zink (46. Schütze), Eberst, Laumann, Burmeister (46. Laudan), Bernstein (72. Rieling), Wandt, Flemming, Schmandt, Michalski, Karg


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK