Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.03.2014, 16:35 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Blattgarten“ im Mueßer Holz wird offiziell an die Nutzer übergeben

„Blattgarten“ im Mueßer Holz wird offiziell an die Nutzer übergeben
 rkr (Bild) LH Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Rechtzeitig zum Beginn der Gartensaison wird der „Blattgarten“ in der Ziolkowskistraße 21 am Freitag, dem 28. März, an die Nutzer übergeben. Sieben der zehn zwischen 90 und 150 qm großen Parzellen sind belegt. Die verbleibenden drei Parzellen warten noch auf Nutzer!
 
Mit dem Projekt „brach und danach“ sucht die Landeshauptstadt seit Anfang 2013 nach Ideen zur Nutzung von Rückbaubrachen im Mueßer Holz. Unterstützt wird die Stadt dabei von Landschaftsarchitektin Petra Buschmann und Professor Ulrich Schroeder. Gemeinsam entwickelten sie das Projekt des „Blattgartens“.

Im Juni letzten Jahres trafen sich Interessenten an einem Garten das erste Mal im Stadtteilbüro Mueßer Holz. Seitdem sind einige Monate vergangen. Inzwischen konnten viele Fragen geklärt und Probleme gelöst werden. Soll der Garten einen Zaun erhalten und wie kann die Bewässerung bei Trockenheit erfolgen, waren einige der Fragen. Aber auch die Interessenten mussten für sich die Frage klären, ob und unter welchen Bedingungen sie eine Parzelle bearbeiten möchten. Im Herbst stand dann das Konzept fest. Für die Mehrzahl der Gärten gab es Interessenten. Mit dem Aufstellen einer Regentonne an der Turnhalle Ziolkowskistraße sind die Vorbereitungsarbeiten nun abgeschlossen und die Bewässerung gesichert. Die Nutzung des Dachflächenwassers der Turnhalle ist ein Baustein für kostengünstiges Gärtnern.

Die kostenlose Bereitstellung eines Aufenthalts- und Lagerraums durch die SWG ist ein weiterer Baustein. Die Fläche wird von der Landeshauptstadt kostenlos zur Verfügung gestellt. Durch das Entgegenkommen und die Unterstützung von unterschiedlichen Partnern ist es im Blattgarten nun möglich, kostengünstig zu gärtnern. Wollen Sie auch mitgärtnern? Dann wenden Sie sich an die Stadtverwaltung Reinhard Huß, Tel. 545 2657 im Amt für Stadtentwicklung.

Das Projekt wird finanziert aus dem Programm Soziale Stadt, von Bund, Land und der Landeshauptstadt Schwerin.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK