Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.04.2014, 19:04 Uhr  //  Kultur

Schweriner Koproduktion zum Theatertreffen der Jugend in Berlin eingeladen

Schweriner Koproduktion zum Theatertreffen der Jugend in Berlin eingeladen
 Theater Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Koproduktion „Freiheit und Demokratie, du Wichser!“ der TaGGS-Theatergruppe des Goethe-Gymnasiums Schwerin und des Mecklenburgischen Staatstheaters, die am 14. Mai 2013 im E-Werk Premiere feierte, ist zum 35. Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen. Das Festival von und mit Jugendlichen findet im Anschluss an das Theatertreffen vom 30. Mai bis 7. Juni 2014 statt.

Zahlreiche Bewerbungen von Ensembles aus Schulen und der Freien Szene sowie von Theater-Jugendclubs für den bundesweiten Wettbewerb sind bei den Berliner Festspielen, die das Theatertreffen veranstalten, eingegangen. Gestern hat die Jury, bestehend aus Regisseuren, Theaterpädagogen, Lehrern sowie ehemaligen Teilnehmern, ihre Entscheidung für acht Jugendtheaterproduktionen getroffen. Der Preis für diese ausgewählten Ensembles ist die Teilnahme am Theatertreffen der Jugend in Berlin. Neben der Schweriner Inszenierung sind Produktionen aus Hamburg, München, Berlin, Grevenbroich (NRW), Chemnitz sowie eine zweite aus Mecklenburg-Vorpommern vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium aus Greifswald eingeladen.

„Goethe meets Staatstheater“ - unter diesem Motto hatte der Schauspieler Bernhard Meindl das gemeinsame Projekt mit zwölf Jugendlichen der Theatergruppe des Goethe-Gymnasiums Schwerin initiiert. Als Regisseur hat er in einem lebhaften Prozess die Diskussionen der Schüler zunächst begleitet, immer wieder befeuert und mit seiner Collage schließlich einen textlichen bzw. szenischen Rahmen dafür geschaffen. Das Stück, das zum Teil aus von Schülern selbst verfassten und ausgewählten Texten entwickelt wurde, beschäftigt sich im Kern mit den Themen Werte und Moral. „Die Arbeit mit TaGGS war für mich in vielerlei Hinsicht ein großer Gewinn. Neben der hohen Spielmotivation hat mich vor allem begeistert, wie differenziert sich die Jugendlichen mit sozialen und politischen Themen auseinandersetzen. Wir alle freuen uns riesig über diese Einladung!“ so der Schauspieler und Regisseur Bernhard Meindl.

Die TaGGS-Theatergruppe des Goethe-Gymnasiums Schwerin unter der Leitung von Anne Holz wird damit bereits zum fünften Mal nach Berlin zum Theatertreffen der Jugend eingeladen - zuletzt 2011. Im selben Jahr war das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin zum international angesehenen Theatertreffen in Berlin mit der Inszenierung „Der Biberpelz“ in der Regie von Herbert Fritsch vertreten. „Dass in diesem Jahr eine Schweriner Koproduktion mit Jugendlichen in Berlin ausgezeichnet wird, unterstreicht, welchen hohen Stellenwert die Theaterarbeit mit jungen Menschen hier hat. Ein besonderer Dank geht insbesondere an Anne Holz und Bernhard Meindl, für ihr großartiges Engagement bei dem Projekt“, betont der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin Joachim Kümmritz.

Das Stück wir voraussichtlich im Juni wieder im Schweriner E-Werk zu sehen sein. Der genaue Aufführungstermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK