Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.04.2014, 19:37 Uhr  //  Stadtgeschehen

Europäischen Kommission übergibt Anerkennung an Hochschule der BA

Europäischen Kommission übergibt Anerkennung an Hochschule der BA
 hdba.de (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Europäische Kommission hat der HdBA die Erasmus Charta verliehen  und damit das international ausgerichtete Profil der Hochschule anerkannt. In zahlreichen Kooperationen zeigt die HdBA ihre Internationalität.

Die Europäische Kommission hat der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) die Erasmus Charta für Hochschulbildung für die Jahre 2014 bis 2020 (Eche) verliehen. Die HdBA erhält diese Anerkennung für ihr international ausgerichtetes Profil bereits zum wiederholten Male und erfüllt damit alle Voraussetzungen und Qualitätsstandards für eine erfolgreiche Teilnahme am ERASMUS-Mobilitätsprogramm.
 
"Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Damit  ist ein weiterer Grundstein zum Ausbau der internationalen Strukturen und der gezielten Förderung von Studierenden im universitären Austausch gelegt", so Rektor Prof. Dr. Andreas Frey. 
 
Die HdBA kooperiert mit Hochschulen in Litauen, Polen, Portugal, Schweiz, Slowakei und der Türkei, mit denen sie bereits eine Vielzahl von Forschungsprojekten realisiert hat. Diese und zahlreiche Kontakte und Kooperationen mit weiteren Bildungseinrichtungen in Europa ermöglichen Studienaufenthalte im Ausland und fördern den Austausch von Lehrenden.
 
Ab dem Sommertrimester 2014 bietet die Initiative "Studium +" ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeit, ein Studium an der HdBA zu absolvieren und einen anerkannten Bachelor-Abschluss zu erwerben.
Künftig sollen noch mehr die Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule auf internationaler Ebene gefördert, die Mobilität der Lehrenden ausgebaut und gemeinsame Module mit den internationalen Partnerorganisationen entwickelt werden. 
2015 wird das Studienangebot der Hochschule durch einen international ausgerichteten Masterstudiengang bereichert werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK