Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.04.2014, 09:57 Uhr  //  Blaulicht

Gegenstände in das Gleisbett gelegt

Gegenstände in das Gleisbett gelegt
 Polizei MV (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Roggentin: (ots) - Am gestrigen Abend (22.04.2014) gegen 20:00 Uhr wurde durch einen Lokführer der Ostsee-Recknitz-Bahn mitgeteilt, dass auf der Bahnstrecke Rostock-Sanitz, Höhe Roggentin Gegenstände in den Gleisbereich gelegt worden sind. U.a. wurde ein Baumstamm mit einem Durchmesser von ca. 35 cm auf die Schienen gelegt.

Da der Lokführer den Baumstamm frühzeitig sah, konnte er rechtzeitig anhalten und räumte den Baumstamm von den Gleisen. Die eingesetzten Beamten stellten bei der Absuche in dem genannten Streckenabschnitt Baumäste im Durchmesser von ca. 10 cm fest, die ebenfalls beseitigt wurden. Durch Hinweise aus der Bevölkerung erfuhren die Beamten, dass sich zwei Jungen am Gleisbereich aufgehalten und auch "etwas" ins Gleis gelegt haben.

Auf Grund des Zeugenhinweises konnten die Bundespolizisten die beiden 12-jährigen Jungen mit ihren Fahrrädern in der Umgebung feststellen. Die Beamten erklärten den Kindern die Gefährlichkeit ihres "Spiels". Beide Kinder wurden durch die Bundespolizei zu Hause an die Eltern übergeben. Bei dieser Tat handelt es sich nicht mehr um einen "dummen Jungenstreich" und die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Durch solche Hindernisbereitungen im Gleisbereich können Züge entgleisen und Personen in den Zügen verletzt werden. Weiterhin kann hierdurch ein hoher Sachschaden entstehen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK