Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.04.2014, 10:12 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Sammeln verbindet – Museum collections make connections“

„Sammeln verbindet – Museum collections make connections“
 rkr (Bild) Museum Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die gute Tradition, am Internationalen Museumstag mit einem Gemeinschafts-Ticket die Schweriner Museen besuchen zu können und neben den Sammlungen auch viele Veranstaltungen zu erleben, setzen wir: Staatliches Museum Schwerin, Schloss Schwerin, Mecklenburgisches Eisenbahn- und Technikmuse-um, Kunst-Wasser-Werk e. V. und Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß auch in diesem Jahr fort. Die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin öffnet alle Etagen und lädt ein in die alten und modernen Sammlungen, in die Sonderausstellung Die Revolution der Romantiker. FLUXUS made in USA und in die Foto-Ausstellung Positio-nen der Zeitgenössischen Fotografie.

Die Kuratoren betrachten und erläutern ausgewählte Werke der Sonderausstel-lung und der Foto-Ausstellung – und ob tatsächlich nur Männer Münzen sammeln erfahren Sie im Münzkabinett. Der Sammler, Schenker und Freund des Hauses Christoph Müller aus Berlin führt durch den KOSMOS der Niederländer in der ständigen Ausstellung. Die Besucher können dem Depotmeister über die Schulter schauen und einen Einblick in die Arbeit der Papierrestauratorin gewinnen. Im neu eröffneten ERLEBNISRAUM gestalten kleine und große Kinder Collagen und erforschen Entdeckerschubladen. Zwischendurch, davor und danach lädt das Café Kunstpause zum Kaffee und Tee mit kleinen Leckereien.

Ein kurzweiliges Programm verlockt zum Familienausflug ins Schloss Schwerin: Jürgen Wicht lässt in seinem Puppentheater König Drosselbart Abenteuer erle-ben. In der Kreativwerkstatt erwartet die Museumspädagogin Inga Müller kleine und große Besucher zu königlichen Basteleien. Kostümführungen durch die historischen Wohn- und Prunkappartements erwecken alten Glanz zu neuem Leben. Zusätzlich können interessierte Besucher einen Blick in einige ‚Geheimgänge‘ des Schlosses werfen, die sonst verschlossen bleiben.

Im Mecklenburgischen Eisenbahn- und Technikmuseum am Schweriner Hauptbahnhof haben die Besucher die Gelegenheit, die umfangreiche Sammlung zum Transportsystem Eisenbahn zu besichtigen. In der Ausstellung werden historische Dampf- und Diesellokomotiven, sowie Triebwagen gezeigt. Signal- und Stellwerkstechnik sowie Werkzeuge und Geräte runden das Bild der Aus-stellung ab. Der Holzbildbauer Klaus Schümann aus Ruthenbeck stellt seine Arbeiten vor. Zu jeder vollen Stunde wird die Funktionsweise der historischen Stellwerkstechnik mit Hilfe einer Modellbahnanlage erläutert.

Im Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß können die Besucher die Ausstellung „Naive Kunst aus Polen“ sehen. Sie umfasst über 80 Werke religiöser und profaner Volkskunst aus verschiedenen Regionen Polens. Vor allem die Holzskulpturen aber auch Malereien und Hinterglasbilder sowie Stickbilder er-möglichen in ihrer sinnlichen Ausdrucksstärke einzigartige Einblicke in die polnische Lebenswelt. Außerdem wird eine Sonderführung durch ausgewählte Maga-zine des Freilichtmuseums angeboten. Interessierte Besucher blicken hinter die Kulissen und entdecken beliebte Objekte, die in den Dauerausstellungen selten sichtbar sind. Für den musikalischen Abschluss des diesjährigen Museumstages sorgen das Orchester KONcertino und der Kinderchor des Konservatoriums Schwerin mit der musikalischen Fabel „Der Sonnenmacher“. Kinder und Erwach-sene, Eltern, Geschwister und Großeltern der jungen Musizierenden sind einge-laden, die Aufführung aktiv zu begleiten und mitzusingen.

Der Verein Kunst-Wasser-Werk e. V. lädt von 10 bis 18 Uhr zur Ausstellung Spurensuche im Haupthaus und den offenen Ateliers.

Einmal zahlen, alles anschauen 3,50 € /2,50 € / Familienkarte 7 €

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK