Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.04.2014, 10:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Bildung macht stark“ überzeugt

„Bildung macht stark“ überzeugt
 regierung-mv (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Vor seinem Besuch der „Johann-Pogge-Schule“, einer Regionalen Schule mit Grundschule, am 30. April 2014 in Lalendorf hebt Minister Brodkorb das Engagement der Lehrkräfte bei der Umsetzung von „Bildung macht stark“ hervor: „Ich freue mich über die große und positive Resonanz. Ich hoffe, dass wir mit diesem Projekt die Bereiche Lesen und Rechnen deutlich stärken können.“

Die Stärkung der Kernfächer Deutsch und Mathematik sieht Minister Brodkorb auch als Beitrag zur Senkung der Schulabgänger ohne Berufsreife: „An jedem Arbeitsplatz muss man lesen und rechnen können. Deshalb ist auch jede Investition in diese Fähigkeiten gut angelegt.“

Die erste Fortbildungsserie zu „Bildung macht stark“ war ein voller Erfolg. Über 250 Lehrkräfte von über 150 Schulen haben die ersten Fortbildungsangebote wahrgenommen. Dabei erteilten sie auch gute Noten: Weit über 90 % der Teilnehmer lobten die inhaltliche und fachliche Schulung.

Am 14. Juli 2014 startet der zweite Durchgang der Fortbildungen.

Hintergrund

Im Schuljahr 2013/2014 wurde an allen Regional- und Gesamtschulen das Projekt „Bildung macht stark“ begonnen. Es gliedert sich in die beiden Bereiche „Lesen macht stark“ und „Mathe macht stark“. Schülerinnen und Schüler an den 161 Regional- und Gesamtschulen erhalten Arbeitsmaterialien, die auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Lehrerinnen und Lehrer bekommen ebenfalls Materialien für die pädagogische Begleitung. Das Projekt wird in Schleswig-Holstein bereits seit 2006 mit wissenschaftlicher Begleitung erfolgreich umgesetzt.

Die Materialkosten für das Projekt „Bildung macht stark“ für die Erstausstattung belaufen sich auf 333.965 Euro. Das IQMV übernimmt die Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur stellt dafür vom Schuljahr 2012/2013 bis zum Schuljahr 2017/2018 insgesamt 854.000 Euro zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK