Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.03.2013, 19:10 Uhr  //  Politik

Mit "Power Grau" regierungsfähig

Mit
 obs/Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG (Bild) + (Text) // presseportal.de


Bielefeld (ots) - "Kompliment, Herr Ministerpräsident". Mit dieser Schlagzeile macht das Bielefelder Unternehmen Dr. Wolff in der Bildzeitung auf die tolle optische Veränderung von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier aufmerksam: Vom falschen Gelbton zum respektablen Grau. Wie er bekennen sich immer mehr Prominente wie Nachrichtensprecher Thorsten Schröder oder Schauspieler Philipp Brenninkmeyer zum grauen Haar. Damit es nicht unansehnlich wirkt, versuchen sie, den sogenannten Gelbstich zu vermeiden. Er ist ein häufig auftretender Effekt bei älter werdendem grauem Haar. Das einfachste Mittel, ihn zu auszuschalten, sind lila Farbpigmente z. B. in einem Shampoo. Schon Goethe wusste, dass Lila die Farbe Gelb verschluckt. Ergebnis ist ein reines Grau - nachzulesen in seiner Farbenlehre. Das Alpecin Shampoo PowerGrau nutzt genau diesen Effekt. Je häufiger man damit die Haare wäscht, desto eher kommt ein respektables schönes Grau zum Vorschein. Außerdem beugt es auch dem Haarausfall vor.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK