Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.05.2014, 18:14 Uhr  //  Sport

Mecklenburger Stiere und Stadtwerke Schwerin laden am Sonntag ein

Mecklenburger Stiere und Stadtwerke Schwerin laden am Sonntag ein
 SV Mecklenburg Schwerin e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Mecklenburger Stiere sind auf der Zielgeraden: Am Sonntag, den 4. Mai, steht das letzte Heimspiel der Drittliga-Saison an – zu Gast ist der Tabellensechste vom SV Beckdorf. „Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir dieses Spiel zu einem echten Handballfest machen. Die Mecklenburger Stiere und die Stadtwerke Schwerin laden alle Handballfreunde herzlich ein, diese Begegnung zu einem Highlight werden zu lassen. Dazu haben wir uns ein paar Überraschungen einfallen lassen. Wir spendieren unseren Fans Freibier. Die Damen dürfen sich auf ein Gläschen Prosecco freuen. Auf dem Schwenkgrill wartet zudem Gegrilltes“, kündigt SVM-Geschäftsführer Friedrich Diestel an. Bei einem Gewinnspiel zur Schweriner Handballgeschichte werden fünf Dauerkarten für die neue Saison verlost. Gleichzeitig sind die Handballfreunde aufgerufen, ihre Anregungen und Wünsche für die nächste Spielzeit zu notieren.

„Bevor das letzte Heimspiel der Mecklenburger Stiere um 17 Uhr angepfiffen wird, wollen wir Alexander Rauch offiziell verabschieden. Er wird seine Handballschuhe künftig nicht mehr für die Stiere schnüren“, so Friedrich Diestel. Seit 1988 hat Alexander Rauch beim SV Post Schwerin Handball gespielt und fand seinen Platz als Linksaußen 1999 in der ersten Männermannschaft. Diesem Team hielt der Schweriner die Treue, in guten Zeiten in der 1. und 2. Bundesliga, aber auch, als es 2004/05 sowie 2012 richtig eng wurde im Verein. Seine Mannschaftskameraden schätzen ihn als loyalen und zuverlässigen Akteur in ihrer Mitte. Verletzungsbedingt kann Alexander Rauch beim letzten Heimspiel in dieser Saison nicht mehr auf der Platte sein. Aber er wird von der Bank aus seinem Team nicht nur die Daumen drücken. Auf der Platte wollen die Stiere noch einmal ihre grandiose Heimstärke unter Beweis stellen und weitere zwei Punkte erkämpfen. Getragen von der tollen Stimmung in der Stierkamfarena sollte das der krönende Abschluss des Handballfestes am Sonntag sein.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK