Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.05.2014, 16:56 Uhr  //  Stadtgeschehen

Jahrestagung der STADTMARKETING GmbH Schwerin

Jahrestagung der STADTMARKETING GmbH Schwerin
 STADTMARKETING Gesellschaft Schwerin mbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Mittwoch, 07. Mai 2014 fand die Jahrestagung der STADTMAR-KETING Gesellschaft Schwerin mbH statt. Rund 50 Partner und Leistungsträger aus den Bereichen Politik, Tourismus und Kultur waren der Einladung in den Demmlersaal des Rathauses gefolgt.

Im Mittelpunkt des Treffens stand in diesem Jahr die Umsetzung der Touristischen Entwicklungskonzeption für die Landeshauptstadt Schwerin, die seit 2012 als konzeptionelle Grundlage für die strategische Weiterentwicklung des Tourismus dient. Dazu hatte die STADTMARKETING GmbH die Verantwortlichen der einzelnen Schlüsselfelder „Seen“, „Historische Altstadt“ und „Touristische Marke“ eingeladen, um über die Entwicklungen und Fortschritte in den Themenbereichen zu berichten. In allen drei Bereichen wurden in den letzten Monaten im Rahmen verschiedener Workshops konkrete Maßnahmen erarbeitet.

Fortschritte in den touristischen Schlüsselfeldern „Seen“ und „Altstadt“ sowie bei der Entwicklung einer touristischen Marke für Schwerin

Kristin Just von der IHK Schwerin informierte die Teilnehmer der Jahrestagung über das Spannungsfeld Naturschutz und Tourismus, welches die Bemühungen der IHK Schwerin zur Entwicklung und Profilierung der Urlaubsdestination Schweriner Seenland vor Herausforderungen stellt. Die zahlreichen Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Naturschutz, Marketing, Unternehmerforum) führten zu einer neuen Form der Zusammenarbeit und zu einer verbesserten Kommunikation der
Akteure aus der Region, so Kristin Just.

Für die Arbeitsgruppe, welche sich mit dem Schlüsselfeld „Altstadt“ befasst, berichtete Uwe Mantik von der CIMA GmbH, die den Prozess der Altstadtentwicklung im Auftrag des Amtes für Wirtschaft und Liegenschaften der Landeshauptstadt Schwerin angeschoben hat. Hier haben sich Einzelhändler, Gastronomen und weitere in der historischen Altstadt Schwerins ansässigen Akteure bereits zweimal in Workshops getroffen. Ziel ist die Erarbeitung und Umsetzung eines Handlungskataloges zur verbesserten Ausschöpfung der (touristischen) Potenziale der Altstadt mit dem Ergebnis der
Quartiersbildung und –entwicklung. Aufbauend auf den beiden Anschubworkshops wird nun in Arbeitsgruppen unter der Leitung von Sabine Steinbart vom Citymanagement weitergearbeitet.

Der letzte Vortrag zur Umsetzung der Touristischen Entwicklungskonzeption wurde von Jan Baginski, Geschäftsführer der Agentur WERK3, gehalten. Er leitet im Auftrag der STADTMARKETING GmbH die Workshops zur Erarbeitung einer touristischen Marke für Schwerin. Wichtigste Ergebnisse der bisherigen vier Markenworkshops waren die Priorisierung der Markenkerne Schwerins sowie die Festlegung von Kernzielgruppen und Botschaften zur Ansprache der Gäste. Ziel ist die Entwicklung  eines Leitfadens, der im Baukastenprinzip aus Botschaften, Basistexten und Bildern aufgebaut ist. Alle Marketing-Akteure Schwerins sollen so Grundlagen und Vorgaben für ihr eigenes Marketing erhalten, um auf diese Weise mit einer einheitlichen Bild- und Textsprache für die Stadt zu werben. Die gemeinsame technische Plattform hierfür zu schaffen, ist ebenfalls Aufgabe der STADTMARKETING Gesellschaft.

Im Vorfeld und im Anschluss an die Tagung war Zeit für angeregte Gespräche und ein besseres gegenseitiges Kennenlernen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK