Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.05.2014, 16:46 Uhr  //  Stadtgeschehen

Freilichtmuseum beim Internationaler Museumstag 2014 dabei

Freilichtmuseum beim Internationaler Museumstag 2014 dabei
 ©Landeshauptstadt Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Museen sammeln Kulturgut, um es für die Nachwelt zu erhalten, zu erforschen und auszustellen. Gleichzeitig gehört das Sammeln aber auch zu den ältesten
Leidenschaften der Menschheit. So haben auch das Ehepaar Christina und Hans-Joachim Orth sowie der Sammler Hans-Joachim Schauß die Ausstellung „Naive Kunst aus Polen“ etwa ab 1960 in Polen zusammengetragen. Sie umfasst über 80 Werke religiöser und profaner Volkskunst aus verschiedenen Regionen Polens. Heute befinden sich diese Stücke in der Sammlung des Museums Europäischer Kulturen - Staatliche Museen zu Berlin. Vor allem die Holzskulpturen aber auch Malereien und Hinterglasbilder sowie Stickbilder ermöglichen in ihrer sinnlichen Ausdrucksstärke einzigartige Einblicke in die polnische Lebenswelt. Die Ausstellung wird im Rahmen des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz vom 19.04.2014 – 06.07.2014 im Freilichtmuseum gezeigt.

Am 18. Mai wird es um 14:30 Uhr eine Sonderführung durch ausgewählte Magazine des Freilichtmuseums geben. Interessierte Besucher blicken hinter die Kulissen und entdecken beliebte Objekte, die in den Dauerausstellungen selten sichtbar sind.
Für den musikalischen Abschluss des diesjährigen Museumstages sorgen um 16:00 Uhr das Orchester KONcertino und der Kinderchor des Konservatoriums Schwerin. Sie bringen eine  ganz eigene Fassung der musikalischen Fabel „Der Sonnenmacher“ von Susanne und Jörg Hilbert ins Freilichtmuseum, mit viel Witz und originellen Liedern. Kinder und Erwachsene, Eltern, Geschwister und Großeltern der jungen Musizierenden sind eingeladen, die Aufführung aktiv zu begleiten und mitzusingen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK