Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.05.2014, 16:29 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Kartoffelmaus“ zur Ostseerundfahrt verabschiedet

„Kartoffelmaus“ zur Ostseerundfahrt verabschiedet
 Landeshauptstadt SN (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Seit dem Jahr 2000 stellt die „Kartoffelmaus“ das Maskottchen der Gemeinde Banzkow dar. Heute starten Solveig Leo, Marianne und Karl-Friedrich Böthfüer ihre vierte Werbe-Tour mit dem Mäusenest-Anhänger, dem Wohnhaus der Kartoffelmaus, entlang der Ostsee. Dabei besuchen sie Partnerregionen des Landes und die Partnerstädte Schwerins -  Pila in Polen, Tallinn in Estland, Vaasa in Finnland, Växjö in Schweden und Odense in Dänemark – und werden auch für die Landeshauptstadt werben.

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow verabschiedete das Trio aus Banzkow am Freitagmorgen vor dem Schweriner Schloss. Sie wünschte den Botschaftern aus dem Schweriner Umland viel Erfolg  und eine sichere, pannenfreie Fahrt. „Solche  gemeinsamen Werbeaktionen liegen doch auf der Hand und beleben gleichzeitig die  Partnerbeziehungen. Der Tourismus ist ein gutes Beispiel, dass Stadt und Umland mehr Erfolg haben, wenn sie zusammenarbeiten. Um Gästen aus Fern und Nah ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, sollten die touristischen und kulturellen Angebote der Region noch besser vernetzt werden“, finden Angelika Gramkow und Solveig Leo. In acht Städten sind die Banzkower zu offiziellen Begrüßungsessen eingeladen: Dabei werden sich  Karl-Friedrich Böthfüer und Solveig Leo in typischen Mecklenburger Trachten präsentieren. Marianne Böthfüer stellt im Kostüm der Kartoffelmaus das Maskottchen der Gemeinde Banzkow dar.

Seit 2012 über 10.000 Kilometer zurückgelegt

Die Gemeinde Banzkow wurde durch das Bundeslandwirtschaftsministerium im Wettbewerb „Unser Dorf kann schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ 2007 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Über 3.600 Gemeinden aus Deutschland nahmen an diesem Wettbewerb teil, neun davon erkämpften sich eine Goldmedaille. Mit diesem Ergebnis qualifizierte sich Banzkow für den Europawettbewerb „Entente florale". 2010 erhielten die Gemeindevertreter im italienischen Cervia eine Silbermedaille. Während der Auszeichnungsveranstaltung in Cervia wurde der Gedanke geboren, alle teilnehmenden Dörfer und Städte aus Europa zu besuchen, um vor Ort viele Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig unsere Region mit ihren touristischen Besonderheiten bekannt zu machen. Das Maskottchen der Gemeinde, die Banzkower Kartoffelmaus, mit ihrem rustikalen mecklenburgischen Bauernhäuschen und ihrer Begleitung übernahm diese Aufgabe und hat in den Jahren 2012 und 2013 über 10.000 km zurückgelegt und dabei 13 Länder besucht. 2012 ging es nach Osteuropa bis in das bulgarische Bansko und im Jahr 2013 nach Westeuropa mit dem Höhepunkt Paris.

„Besonders beeindruckend war das große Interesse, das uns in allen Ländern entgegengebracht wurde. Gern angenommen wurden unsere touristischen Werbematerialien und es gab jede Menge angeregter Gespräche. Das hat uns bestärkt, unsere Reisen mit der Kartoffelmaus und ihrem Mäusehäuschen fortzusetzen”, so Solveig Leo.

Es wird die bislang längste Tour werden. Die Drei werden ganze vier Wochen unterwegs sein und einmal rund um die Ostsee fahren. Am Schluss der Tour besucht das Mäusenest das Hoffest der Agrargenossenschaft in Plate bis es schließlich nach Banzkow  zurückkehrt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK