Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.05.2014, 08:48 Uhr  //  Stadtgeschehen

5. NTS-Pokal im Gorodki-Park Schwerin

5. NTS-Pokal im Gorodki-Park Schwerin
 Marco Drews (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Samstag, dem 17. Mai 2014, veranstaltete der gastgebende „NTS Schwerin e.V.“ (Verein für Nichttraditionelle Sportarten) den diesjährigen „Gorodki-NTS-Pokal“. Der Einladung des Schweriner Veranstalters waren Gorodki-Teams aus Norderstedt und Neubrandenburg gefolgt, womit insgesamt 30 Sportlerinnen und Sportler aus Norddeutschland bei sommerlichen Temperaturen um Punkte und gute Platzierungen in der Landeshauptstadt kämpften.

Da die Sportart Gorodki in Schwerin und Umgebung noch relativ unbekannt ist, bietet das Turnier eine willkommene Möglichkeit, um das slawische Stockwurfspiel einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch viele Bewohner der Stadteile Großer Dreesch, Mueßer Holz und Neu Zippendorf fanden den Weg in den Gorodki-Park und nutzten die Gelegenheit, die spannenden Wettkämpfe zu verfolgen und einen Eindruck vom Können der Sportlerinnen und Sportler zu gewinnen. Die Einzelkonkurrenzen entschieden Tetiana Pervuschin (Damen), Nikolaj Perschin (Senioren), Alexander Peters (Kinder) und Victor Malevannykh (Herren) für sich.

Der große Zuspruch an Zuschauern und die hohe Zahl an Teilnehmern offenbarte auch das enorme Integrationspotential dieser Sportart, durch die Grenzen überwunden und bestehende Vorurteile abgebaut werden können. Erfreut waren die Organisatoren auch über die sechs teilnehmenden Kinder und die große Resonanz auf den erstmalig in dieser Form durchgeführten 4-Generationen-Mannschaftswettbewerb, bei dem die Teams aus je einem Senior, Kind, Anfänger und einer Frau bestanden. Schließlich wurde das Team aus Norderstedt nach überzeugender Leistung mit dem begehrten Generationen-Pokal prämiert.

Bereits vor der Siegerehrung gab es von Seiten der Teilnehmenden viel Anerkennung und Lob für die gute Organisation und familiäre Atmosphäre während der Wettkämpfe. Gefördert wurde das Schweriner Turnier vom Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. im Rahmen des Programms „Integration durch Sport“.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK