Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.05.2014, 19:03 Uhr  //  Sport

Erster FCM-Auftritt im neuen Wohnzimmer ein voller Erfolg!

Erster FCM-Auftritt im neuen Wohnzimmer ein voller Erfolg!
 Carsten Darsow (Bild) FCM (Pressemitteilung) (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Eine halbe Stunde vor dem Anpfiff wurde es allmählich immer dunkler im Sportpark Lankow. Sollte ein aufziehendes Gewitter den ersten Auftritt des FC Mecklenburg Schwerin in seiner neuen Heimstätte tatsächlich vermiesen? Aber Petrus hatte ein Einsehen und so zog der Regen vorbei und so stand einem schönen Fußballabend nichts mehr Weg. 350 Zuschauer, unter ihnen auch Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt, sorgten für eine ansehnliche Kulisse. Auf dem perfekten Rasen nahm die Partie von Beginn an den zu erwartenden Verlauf. Schwerin war hoch überlegen und drückte die Gäste tief in deren eigene Hälfte. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Roggendorfer Gehäuse zu. Doch Latte, Pfosten, Keeper und eigenes Unvermögen sorgten dafür, dass es mit einem 0:0 in die Kabinen ging.

Die zweite Halbzeit brachte dann endlich das erste Tor. Der wieselflinke Ronny Rieling wurde im Strafraum klar von den Beinen geholt- Elfmeter! Kevin Looks verwandelte zum 1:0. Kurz darauf hatte Roggendorf die erste und einzige Chance, ein eigenes Tor zu erzielen als Schwerins Abwehrmann Mark Eberst einen Rückpass an seinem Teamkollegen und Torwart Jesse Bochert vorbeispielte. Eberst konnte den aufs leere Tor zurollenden Ball aber schließlich noch erlaufen und bereinigte die Situation selbst. Es folgten 7 hochgradig effektive Minuten der Gastgeber, in denen das Ergebnis um drei schön herausgespielte Tore hochgeschraubt wurde (Michalski, Wandt, Schmandt). Trotz weiterer hochgradiger Großchancen blieb es am Ende gegen nie aufsteckende Roggendorfer beim 4:0 Erfolg für die Stamer-Elf.

Trotz mangelnder Sitzmöglichkeiten, provisorischer Absperrungen und fehlender sanitärer Anlagen- dieser Abend hat Lust auf mehr gemacht, da waren sich beinahe alle Zuschauer einig.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK