Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.05.2014, 13:34 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kinder sollen eine gute Zukunft haben

Kinder sollen eine gute Zukunft haben
 regierung-mv (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - "Kinder sollen bei uns eine gute Zukunft haben. Alle Kinder in Mecklenburg-Vorpommern sollen unabhängig von ihrer Herkunft mit den gleichen Chancen aufwachsen können. Das ist eine Frage der sozialen Gerechtigkeit. Jedes Kind hat einen Anspruch auf Unversehrtheit und Gesundheit, auf Förderung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Wir wollen Mecklenburg-Vorpommern immer mehr zum Kinderland machen, wir wollen die Familienfreundlichkeit in unserem Land Stück für Stück weiterentwickeln", betonte Ministerpräsident Erwin Sellering anlässlich des Internationalen Kindertages am 1. Juni. Am kommenden Sonntag wird Sellering rund 65 Kinder in der Staatskanzlei empfangen. Sie hatten sich zuvor beim Wettbewerb "Wir sind K(k)lasse" um das Treffen mit dem Ministerpräsidenten beworben.

"Wir wollen gute Schule, gute Hortbetreuung und viele interessante Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", sagte der Regierungschef. "Auf dem Weg zum Kinderland sind wir schon ein gutes Stück vorangekommen. Gute Kinderbetreuung in unseren Kitas, gute Chancen für alle Kinder von Anfang an – darauf konzentrieren wir uns auch mit starkem, seit Jahren ständig steigendem finanziellen Einsatz."

Den Wettbewerb "Wir sind K(k)lasse!" hatte der Ministerpräsident in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgelobt. Mädchen und Jungen der Grund-und Förderschulen, bzw. der Regionalen und Freien Schulen des Landes waren aufgerufen, unter dem Motto "Wir sind K(k)lasse – wir halten zusammen!" Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt: Bilder, Collagen, Videos, Lieder oder kleine Theaterstücke waren willkommen. "Die kleinen Preisträger haben ganz wunderbare Arbeiten eingereicht, die deutlich machen, wie sie im Alltag zueinander stehen. Sie haben gezeigt, wie klasse sie sind. Ich danke allen, die sich am Wettbewerb beteiligt haben."

Von einer Jury ausgewählt wurden folgende Schulklassen:

Klasse 4 b der Goethe-Grundschule in Parchim für eine Zeitung im Großformat

Die Klasse hat unter dem Motto "Wir sind K(k)lasse" eine 24-seitige Zeitung im DIN A3-Format gestaltet. Die Mädchen und Jungen setzen sich eingehend mit der Frage auseinanderander, wie sie gemeinsam die Schulzeit und die Freizeit miteinander verbringen.

Klasse 3 der Grundschule "Schwalbennest" in Dierhagen für ein Video einer Aufführung

Die Schülerinnen und Schüler führten für Angehörige und Freunde ein Neujahrsprogramm mit Liedern, plattdeutschen Gedichten und Geschichten auf.

Klasse 4 b der Grundschule am Mühlenteich in Rostock-Evershagen für ein Video und eine Mappe mit selbstgestalteten Bildern

Auf dem Video haben die Kinder einen Ausflug zur Rostocker Eissporthalle festgehalten. Außerdem präsentieren sie in der Mappe, was sie für einen guten Zusammenhalt in der Klasse tun.

Im Anschluss an den Besuch in der Staatskanzlei geht es in das Feriendorf Mueß zu einem bunten Spielnachmittag.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK