Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.05.2014, 11:11 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kaffeerösterei des Lebenshilfewerks in Hagenow eröffnet

Kaffeerösterei des Lebenshilfewerks in Hagenow eröffnet
 rkr (Bild) regierung-mv (Text) // snaktuell.de


Hagenow - Heute eröffnete Minister Dr. Till Backhaus in Hagenow die neue Kafferösterei des Lebenshilfewerks. Im Zentrum des Projektes steht die Inklusion von benachteiligten Menschen am Arbeitsplatz. „Und diese kann nur gelingen, wenn alle erkennen, dass Inklusion eine große Bereicherung für den Alltag darstellt. Die Distanz zwischen Menschen mit und ohne Behinderung kann so Stück für Stück überwunden werden“, erklärte Minister Dr. Backhaus.

Im Jahr 2012 ist das Lebenshilfewerk auf die leerstehenden Räume des ehemaligen Ratskellers gestoßen. Die Planung und der Umbau des Gebäudes haben unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes und der Barrierefreiheit 2 Jahre in Anspruch genommen. Das Lebenshilfewerk hat 120.000 € in die Einrichtung investiert, in der 30 Gäste Platz finden. Damit wurden für 10 Menschen mit Behinderung, 2 Fachkräfte und eine Servicekraft Stellen geschaffen. Zukünftig werden dort selbst gerösteter Kaffee, handgemachte Schokolade, Kuchen, Frühstück sowie Mittagstisch angeboten.

2013 waren in Deutschland 179.000 Menschen mit Behinderung arbeitslos gemeldet. Das waren knapp 1 % mehr als ein Jahr zuvor. „Leider schrecken Arbeitgeber häufig davor zurück Menschen mit einem Handicap einzustellen. Dieses Projekt ist daher beispielgebend und kann dabei helfen, die Skepsis zu nehmen“, unterstrich der Minister.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK