Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.06.2014, 21:10 Uhr  //  Stadtgeschehen

Dreescher Verein „Kuljugin“ bastelt an interessanten Projekten

Dreescher Verein „Kuljugin“ bastelt an interessanten Projekten
 Marco Drews (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Es hat sich mittlerweile in der Landeshauptstadt herumgesprochen, dass der Verein „Kuljugin“ für innovative Modellprojekte im Kulturbereich und eine vorbildhafte musische Förderung von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien steht.

Der gemeinnützige Kulturverein bemüht sich nicht nur intensiv um den interkulturellen Austausch und die Verbesserung der wechselseitigen Akzeptanz zwischen Migranten und Einheimischen, sondern bietet jungen Menschen auch vielfältige Kultur- und Freizeitangebote, wobei die Schwerpunkte der Vereinsarbeit auf den Bereichen Musik, Gesang, Theater und Malerei liegen.

„Wir möchten junge Menschen dabei unterstützen, ihr Leben sinnvoll und kreativ zu gestalten und versuchen, der Jugend mit interessanten und pädagogisch wertvollen Projekten Orientierung zu geben. Mitmachen kann selbstverständlich jeder, ob künstle­risch begabt oder einfach nur interessiert.“, betont der langjährige Vereinsvorsitzende Igor Peters. Zu den ambitioniertesten Vorhaben der nächsten Wochen und Monate gehören u.a. das Bandprojekt „Musik ohne Grenzen“, bei dem sich musikverrückte Jugendliche zusammen mit Freunden und Gleichgesinnten am Gesamtkunstwerk „Bandgründung“ ausprobieren können, angefangen beim Finden eines schlagkräftigen Bandnamens über die Entwicklung eines eigenen Musikstils bis hin zum Songwriting und ersten Gig in einem Jugendklub.

Die benötigten Instrumente sollen zusammen mit den Teilnehmern ausgesucht und erworben, die Tontechnik unter Anleitung mit den jungen Musikern installiert und Bandproben von erfahrenen Musikern begleitet werden. Gefördert wird das Projekt durch die „Aktion Mensch“ und die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Große Erwartungen setzen die Vereinsmitglieder auch in die Entwicklung und Aufführung eines mehrsprachigen Märchenschau­spiels für Kinder.

Auch bei diesem Vorhaben, das von der F.C. Flick Stiftung gefördert wird, sollen die kleinen Schauspieltalente aktiv in den gesamten Entstehungsprozess, angefangen bei Casting und Rollenbelegung über die Mitarbeit an Dramaturgie und Textbuch, die Konzeption von Bühnenbildern und Kostümen bis hin zur Choreografie und Musikauswahl einbezogen werden. Für eine möglichst professionelle Realisierung des Bühnenspektakels wird zurzeit noch nach passenden Projektpartnern Ausschau gehalten, insbesondere eine Theatergruppe oder ein Schulförderverein vom Großen Dreesch wären als Partner willkommen.

Ebenso noch im Aufbau befindet sich ein vielver­sprechendes Medienprojekt, das in Zusammenarbeit mit der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern initiiert werden soll. Es richtet sich an Kids mit Spaß und Interesse am Filmen und Moderieren, Erfahrungen oder Kenntnisse auf diesen Gebieten werden nicht vorausgesetzt. Ziel ist es, die Kinder mit den elementaren Abläufen und Strukturen des Fernsehbetriebs vertraut zu machen. Neben einer Einführung in die Bedienung von Video­technik und Einblicken in den Aufbau eines Senders wird vor allem die eigenverantwortliche Produktion von kleinen Sendebeiträgen mit lokalen und kulturellen Bezügen im Fokus des Vorhabens stehen.

Fachlich begleitet und beraten werden die Kinder durch einen erfahrenen Medienpädagogen. Da für alle drei Projekte noch Akteure gesucht werden, werden interessierte Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 18 Jahren ausdrücklich dazu ermutigt, sich beim Verein „Kuljugin“ im DRK Freizeitzentrum „bus-stop“ in der Bernhard-Schwentner-Straße 18 oder unter kuljugin-e.v@gmx.net zu melden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK