Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.06.2014, 14:46 Uhr  //  Blaulicht

22-Jähriger wollte sich augenscheinlich Rennen mit Videowagen liefern

22-Jähriger wollte sich augenscheinlich Rennen mit Videowagen liefern
 cm (Bild) POL-LWL (Pressemitteilung) (Text) // presseportal.de


Crivitz (ots) - Offenbar hatte ein 22-jähriger Autofahrer am Montag auf der B 321 bei Crivitz den Videowagen der Polizei nicht erkannt und sich "versehentlich" ein Rennen mit den Ordnungshütern liefern wollen. Just in dem Moment, als die Beamten den Ford- Fahrer überholen und wegen eines Handy- Verstoßes am Steuer anhalten wollten, trat dieser auf das  Gaspedal und übte sich im "Kräftemessen" mit der zivilen BMW- Limousine der Polizei. Nur Sekunden später war der PS- starke Videowagen am Ford vorbeigefahren, worauf dessen Fahrer die "rote Kelle" zu sehen bekam und schließlich anhielt. Auf sein Verhalten angesprochen hatte  22-Jährige, dem wegen mehrerer Verkehrsdelikte bereits die Führerschein- Probezeit verlängert wurde, keine plausible  Erklärung. Plausibel und nachvollziehbar war für die Videowagenpolizisten hingegen die Anmerkung des 22-Jährigen, dass er wegen vergangener Verkehrsverstöße bereits drei Punkte auf seinem Flensburger Konto verbucht hatte und wegen des erneuten Handy- Verstoßes nun noch einer dazu kommt.

Parallel hierzu muss der Autofahrer nun mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro rechnen. Darüber hinaus wird die Polizei den Vorfall der zuständigen Führerscheinstelle melden, bei der der 22-Jährige wohl schon hinlänglich bekannt sein dürfte.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK