Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.06.2014, 13:53 Uhr  //  Stadtgeschehen

Brand eines Sportbootes in Schwerin mit hohem Sachschaden

Brand eines Sportbootes in Schwerin mit hohem Sachschaden
 cm (Bild) LWSPA-MV (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Am 05.06.2014 um 10:27 Uhr wurde die WSPI Schwerin über einen Brand eines Motorsportbootes im Hafen des Marineclub e.V. informiert. Bei Eintreffen des Bootes der WSP waren Kräfte der Feuerwehr und der DRK Wasserwacht Schwerin bereits beim Löschen des brennenden Bottes. Zeitgleich wurden die im Gefährdungsbereich liegenden Nachbarboote aus der Gefahrenzone gschleppt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass bei Arbeiten an der elektrischen Anlage des Bootes durch eine vom Eigentümer beauftragten Firma, es zu diesem Brandausbruch kam. Eigene Löschversuche schlugen fehl, so dass der Einsatz der Feuerwehr erforderlich war.

Der Brandschaden an diesem Boot beläuft sich auf etwa 27.000 EUR. Trotz sofortigem Eingreifen konnte nicht verhindert werden, dass 3 weitere Boote sowie die Steganlage durch das Feuer beschädigt wurden. Diese Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Durch die Kriminalpolizei wurde das Boot zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden. Eine Umweltgefährdung des Gewässers wurde durch den vor Ort befindlichen Mitarbeiter des stätdischen Umweltamtes ausgeschlossen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK