Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.06.2014, 19:52 Uhr  //  Stadtgeschehen

In einigen Gebieten war der Teufel los

In einigen Gebieten war der Teufel los
 A. Hoffmann (Bild) rkr/DWD (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - In und um Schwerin, wurden eine Gebiete durch Sinflutartige Regenfälle überrascht. Auf der A20 war der Regen so stark, dass einige Autofahrer rechts ran fahren mussten, weil Sie nichts mehr sehen konnten.

Das Foto wurde uns durch A. Hoffmann zur Verfügung gestellt. 
Mit dem Hinweis:
Auf der A20 geht nix mehr...
Viele Autos stehen auf dem standstreifen

Der Deutsche Wetterdienst gibt aktuell keine Entwarnung!

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit SCHWEREN
STURMBÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL
 
Für Stadt Schwerin, gültig von: Sonntag, 08.06.2014 19:42 Uhr bis: Sonntag, 08.06.2014 22:00 Uhr, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am: Sonntag, 08.06.2014 19:42 Uhr.

Von Südwesten ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) sowie heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 30 l/m² in kurzer Zeit und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.
 
Von Südwesten her erneut aufkommende, teils kräftige Gewitter.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.  Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de).

Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten.

Schließen Sie alle Fenster und Türen!
Sichern Sie Gegenstände im Freien!
Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und
Hochspannungsleitungen!
Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!
 
Vorliegende Warnung ersetzt die bestehende(n) Warnung(en):

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK