Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.06.2014, 19:07 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg beendet Saison auf Platz 4

FC Mecklenburg beendet Saison auf Platz 4
 Carsten Darsow/FCM (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Zuschauer durften eine Partie mit offenem Visier erwarten, schließlich waren die Würfel in der Verbandsliga schon vor einigen Wochen gefallen. Für die Gäste aus Grimmen ging es darum, eine starke Rückrunde möglichst positiv abzurunden, für die Schweriner, die 0:3 Derbyschmach vergessen zu machen. Bevor es losging, wurden jedoch mit Co-Trainer Christian Schwarz, Abwehrmann Mark Eberst und Torwart Edgar Kuhlmann drei FCM-Akteure verabschiedet. Dann ging es sofort los wie bei der Feuerwehr. Ohne Abtastphase zeigten beide Offensivabteilungen große Lust am Kick ohne Tabellendruck. Grimmens Knipser Thomas Bolljahn machte nach einem feinen Spielzug das erste Tor. (8.) Postwendend glich Schwerins Knipser, Enno Karg aus. (10.) Beide Mannschaften, mit leichten Vorteilen für die Gäste, hatten im weiteren Verlauf einige hochkarätige Chancen, doch es blieb bis zum Halbzeitpfiff durch den guten Schiedsrichter Bastian beim Gleichstand.

Auch der zweite Durchgang bot eine Menge Torgelegenheiten und Offensivspektakel. Christopher Schmandt´s 2:1 für die Hausherren in der 67. Minute war für die Zuschauer zum Zunge schnalzen. Dann kam die Zeit von Nuredin Besiri. Der im Sommer aus Neubrandenburg gekommene Stürmer bekam von Ronny Stamer nach einer langen und schweren Leidenszeit nach einem Kreuzbandriss den ersten Einsatz im neuen Team. Der 20-jährige deutete sofort an, welch ausgeprägten Torriecher er besitzt und bereite sich bei seinem 3:1 nach schöner Vorarbeit von Enrico Karg einen Traumeinstand. Grimmen war nun auch mal wieder dran und erzielte durch Thomas Bolljahn das 3:2. Den Schlusspunkt setzte dann abermals Nuredin Besiri mit dem Schlusspfiff zum 4:2. Der FC Mecklenburg Schwerin beendet die Saison damit als Vierter mit einer Punktausbeute von 61 Zählern. Damit hat das junge Team die gesteckten Erwartungen voll erfüllt und schneidet sogar etwas besser ab als geplant. Jetzt gilt es, die Akkus schnell wieder aufzufüllen, um dann ab Juli zur Attacke zu blasen.

FCM: Rohde, Wandt, Looks, Grams, Burmeister, Walter (46. Flemming), Bernstein ( 74. Besiri), Michalski, Scharlau (56. Bohmann), Schmandt, Karg

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK