Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.06.2014, 15:32 Uhr  //  Stadtgeschehen

Risiko Rücken: Zahl der Fehltage in MV bundesweit am höchsten

Risiko Rücken: Zahl der Fehltage in MV bundesweit am höchsten
 obs/AktionGesunderRückene.V./AGR e.V./Rothenburg & Partner (Bild) TK (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Mecklenburger und Vorpommern fehlen aufgrund von Rückenbeschwerden bundesweit am häufigsten und am längsten. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Jede der 86.000 bei der TK im Land versicherten Erwerbspersonen – dazu gehören sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I – war im vergangenen Jahr im Schnitt 1,8 Tage (Frauen: 1,72 Tage, Männer: 1,89 Tage) rückenbedingt krankgeschrieben. Bundesweit lag dieser Wert mit rund 1,3 Fehltagen aufgrund von Rückenbeschwerden deutlich darunter. Vergleichsweise geringe Fehlzeiten finden sich insbesondere in den südlichen Bundesländern Baden-Württemberg (1,03 Tage), Bayern (1,08 Tage) und Sachsen (1,07 Tage).

Regionale Unterschiede

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es teils große regionale Unterschiede bei den Krankschreibungen aufgrund von Rückenschmerzen. Während in Rostock statistisch betrachtet jede Erwerbsperson 1,4 Tage fehlte, waren es in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg 2,1 Tage.

Rückenbedingte Fehltage je Erwerbsperson nach Landkreis

Landkreis

Fehltage je Erwerbsperson

Kreisfreie Stadt Rostock

1,4

Landkreis Rostock

1,7

Kreisfreie Stadt Schwerin

1,7

Landkreis Vorpommern-Rügen

1,8

Landkreis Vorpommern-Greifswald

1,9

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

1,9

Landkreis Ludwigslust-Parchim

2,1

Landkreis Nordwestmecklenburg

2,1


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK