Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.06.2014, 15:39 Uhr  //  Stadtgeschehen

Versuchtes Tötungsdelikt in Rostock-Dierkow aufgeklärt

Versuchtes Tötungsdelikt in Rostock-Dierkow aufgeklärt
 POL-REK (Bild) POL-HRO (Text) // www.snaktuell.de


Rostock (ots) - Seit Mittwoch den 18.06.2014 arbeitete die Rostocker Kriminalpolizei auf Hochtouren an der Aufklärung des versuchten Tötungsdeliktes in Rostock-Dierkow, bei dem ein 51-jähriger Rostocker auf der Straße  von einem  Unbekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden sein soll. Alle sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlichen Täter blieben jedoch zunächst ohne Erfolg.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte die Identität des Beschuldigten nach mehrfachen Befragungen des Geschädigten geklärt werden. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 52-jährigen gebürtigen Parchimer, der ebenfalls in Rostock-Dierkow wohnt.  Der Geschädigte gab an, diesem vor einiger Zeit Geld geliehen zu haben.

Um die Summe zurückzufordern begab er sich zu dem Tatverdächtigen nach Hause, der ihm daraufhin mehrere Stichverletzungen zufügte. Aus Angst vor dem Tatverdächtigen habe der Geschädigte der Polizei gegenüber zunächst falsche Angaben zu den Tatörtlichkeiten und dem Verdächtigen gemacht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock erließ das Amtsgericht Rostock gegen den Beschuldigten einen Unterbringungsbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Der mutmaßliche Tatverdächtige sitzt zurzeit in einer forensisch-psychiatrischen Klinik. Er ist wegen weiterer Gewaltdelikte bereits vorbestraft.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK