Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.02.2013, 18:54 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ausbau des Obotritenrings

Ausbau des Obotritenrings
 LH Schwerin (Bild) LH Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit Gehölzarbeiten und der Absperrung des Fuß- und Radwegs zwischen Güterbahnhofstraße und Bürgermeister-Bade- Platz Richtung Innenstadt haben heute die vorbereitenden Maßnahmen für den "Ausbau des Obotritenrings" begonnen. Der Obotritenring soll bis Ende des Jahres in vier Bauabschnitten auf einem 300 Meter langen Straßenabschnitt zwischen Robert-Beltz-Straße und Bürgermeister-Bade-Platz komplett umgestaltet und erneuert werden.

Nach den Fällarbeiten beginnen die Suchschachtungen, um einen Überblick über den im Boden befindlichen Leitungsbestand zu erhalten. Dazu ist es erforderlich, den Verkehr auf zwei Fahrstreifen im Zufahrtsbereich Güterbahnhofstraße einzuengen. Der Fußgänger- und Fahrradverkehr wird in dieser Zeit auf der Nordseite (stadtauswärts) geführt. Diese Verkehrsführung wird voraussichtlich bis zum 24. Februar aufrechterhalten.

Neben den Straßenbauleistungen werden auch die Kabel und Leitungen im Baufeld neu verlegt. Außerdem ist eine Erneuerung des Mischwasserkanals der Schweriner Abwasserentsorgung vorgesehen. Für die weiteren Bauphasen wird die Verkehrsführung so angepasst, dass ein Befahren des Obotritenrings stets in beide Fahrtrichtungen möglich ist.

Die Bauarbeiten einschließlich des Umbaus der Kreuzungsbereiche werden bis Ende Dezember 2013 andauern. Der von einer Arbeitsgemeinschaft aus Strabag und Matthäi realisierte Auftrag hat ein Volumen von 1,73 Millionen Euro.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK