Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.06.2014, 15:27 Uhr  //  Kultur

Zoo-Tour 2014: Quer durch Mecklenburg

Zoo-Tour 2014: Quer durch Mecklenburg
 Zoo Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier, Schirmherr der 15. Zoo-Tour, wird am Sonnabend, dem 28. Juni 2014, um 13.00 Uhr im Rostocker Stadthafen den Startschuss zur Jubiläumsfahrt geben. Es ist die 15. Rostocker Zoo-Spendentour und gleichzeitig die 10. Benefizfahrt des Eberswalder Zoos „Unsre Tiger sind die Sieger“. Nach dem bunten Auftaktevent im Rostocker Stadthafen geht es am Sonntag, dem 29. Juni, morgens um 3.00 Uhr nachts auf die 300 km lange Strecke von Rostock nach Eberswalde. Bereits zum zweiten Mal steht die Tour unter dem Motto „Taler mehren für die Bären“. Die Erlöse in Höhe von 30.000 Euro kommen dem POLARIUM zugute, der neuen Heimstätte der Eisbären und Pinguine im Zoo der Hansestadt. Insgesamt sind 177 Radsportler am Start.

Hafenfest, Eisbären-Cup, Prolog, Fußball-WM und eine ganz kurze Nacht

Traditionell startet die Zoo-Tour mit einer musikalisch-sportlichen Eröffnungsveranstaltung für die ganze Familie und alle Freunde des Zoos im Rostocker Stadthafen (Christinenhafen). Am Sonnabend (28. Juni) wird der Innenminister die Fahrer aus Rostock, aus Eberswalde und hoffentlich viele Zaungäste begrüßen. Dabei sind natürlich die Zoodirektoren von Rostock, Udo Nagel, und Eberswalde, Dr. Bernd Hensch. Der Eberswalder Zoochef lässt es sich nicht nehmen, sowohl für den 600-m-Eisbärensprint, den Eisbären-Cup, als auch für die lange Tour am Sonntag auf seine Rennmaschine zu steigen. Für die Besucher und die Sportler wird es ein kleines Rahmenprogramm mit Vorführungen von Radballsportlern, Kunstrad- und Einradfahrern geben. Die Zoo-Tour-Band Skyline sorgt für Stimmung und stellt ihren eigens für die Zoo-Tour geschriebenen Zoo-Tour-Song 2014 vor. Gegen 16.45 Uhr startet die Zoo-Tour zum Prolog durch Rostock in Richtung Marineamt. Dort wird zusammen die Fußball-WM geschaut, die beiden Achtelfinale der Gruppensieger A und B sowie C und D, und übernachtet. Punkt 2.00 Uhr steht dann das Frühstück für alle Radsportler und Begleiter bereit.

Wenn am Sonntag morgens die letzten Gäste aus den Discos kommen und sich zur Ruhe begeben, setzt sich das Feld in Bewegung, abgesichert durch die Polizei und DRK. Auf der Internetseite www.zoo-tour.de kann in diesem Jahr zum ersten Mal nachverfolgt werden, wo sich die Fahrer gerade aufhalten. Mehrere Fahrer und das Catering-Team sind mit GPS-Sendern ausgestattet.

MÜRITZEUMÜRITZEUM-Chefin und Bürgermeister von Waren (Müritz) radeln mit „In diesem Jahr haben sich die Eberswalder und die Rostocker Radsportler etwas Besonderes ausgedacht“, kündigte der Rostocker Cheforganisator und Zoomeister Falk Petersen an. „Beide Teams absolvieren gemeinsam die Jubiläumstour zum ZOO Eberswalde.“ Erstmals ist auf der 15. Zoo-Tour eine Bergwertung vor Neubrandenburg (Bergstraße-Fünfeichener Weg) eingeplant. Dabei sind 68 Meter zu überwinden. Nach einer Pause in der Vier-Tore-Stadt können die trainierten Fahrer ihre Kräfte in einem Sprint über 5.500 m hinter Möllenbeck messen. Sofort nach den beiden Sonderwertungen können die Sieger ihre Sprint- und Bergkönigtrikots überstreifen und einen Hauch Tour de France spüren. „Wenn man von der längsten Etappe der Tour de France aus dem Jahr 1919 mit 482 km absieht, ist kaum eine Etappe länger als die Zoo-Tour“, betonte Falk Petersen. „Außerdem stehen wir viel früher auf als die Rennsportler der berühmtesten Tour der Welt.“

Freuen würden sich die Radsportler über eine nette Begrüßung in den Etappenstädten Waren (Müritz), Neubrandenburg, Boitzenburg, Angermünde, in denen auch immer kleine Pausen vorgesehen sind. Kurze Stopps sind geplant um 7.45 Uhr in Waren (Müritz) an der Steinmole. Dort werden auch die Leiterin des MÜRITZEUM, Andrea Nagel, sowie der Bürgermeister von Waren (Müritz), Norbert Möller, zusteigen und für eine Etappe die Fahrer begleiten. Eine 30-minütige Stärkung steht um 10.00 Uhr an der Bundeswehrkaserne (Fünfeichen 18) in Neubrandenburg im Programm, weitere Pausen gibt es bei der Feuerwehr in Boitzenburg (Am Gutshof 12) um 12.35 Uhr und auf dem Markt in Angermünde um 14.40 Uhr.

Nach ca. zwölf Stunden auf dem Sattel werden die Zoo-Fahrer gegen 16.45 Uhr in Eberswalde erwartet. Nach der Willkommensfeier geht es abends mit einem Bus zurück nach Rostock. „Einen Sieger im gelben Trikot wird es nicht geben. Die Gewinner der Zoo-Tour sind die Tiere. Gemeinsam starten, gemeinsam fahren, gemeinsam das Ziel erreichen und Gutes für den ZOO tun, das ist der Grundgedanke einer jeden Zoo-Tour“, so Petersen abschließend. Durch die jährlich stattfindende und von vielen Sponsoren unterstützte Radtour konnten in den letzten 15 Jahren 305.000 Euro für konkrete Zoo-Projekte erradelt werden. Dabei wurden von den rund 1.200 Teilnehmern bislang 4.600 km zurückgelegt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK