Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.07.2014, 19:08 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Star Wars“ – wie Mythen geschaffen werden

„Star Wars“ – wie Mythen geschaffen werden
 Fernsehen in Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Fernsehen in Schwerin bietet am 11. Juli 2014 im Rahmen der „Kulturwoche Schwerin“ einen besonderen Bildungsabend zur Filmreihe „Krieg der Sterne“ an. Gezeigt wird, wie Hollywood moderne Mythen schafft – und warum diese unsere Fantasie so sehr beschäftigen.

Anschließend wird diskutiert, warum die „Star-Wars“-Welten gerade für Kinder und Jugendliche so interessant sind und wie Eltern und Kinder über dieses Thema ins Gespräch kommen können.

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie ...“ – so beginnt „Krieg der Sterne“. Regisseur George Lucas schuf 1976/77 ein modernes Märchen. Die schöne Prinzessin Leia wird aus den Händen des Diktators Darth Vader gerettet. Der uralte Kampf zwischen Gut und Böse wird im anbrechenden Zeitalter der Hochtechnologie ins grenzenlose All verlegt.

Heute kennt fast jeder Luke Skywalker, Obi Wan Kenobi, R2D2 und C3PO. Solche einprägsame Figuren finden Kinder und Jugendliche toll. Das „Star-Wars“-Universum wird immer größer: Der „Krieg der Sterne“ tobt in Romanen, Comics, Fernsehserien und Videospielen. Actionfiguren und LEGO-Kits laden ein, die Weltraumabenteuer nachzuspielen.

Bei aller Faszination fällt es aber gerade den jungen Fans schwer zu verstehen, dass „Star Wars“ auch ein großes Geschäft ist. Immer neue Lizenzprodukte verlocken zum Kauf. Immer spektakulärere Effekte lenken von den simplen Lösungsansätzen ab. Dies stellt die Medienpädagogik vor Herausforderungen: Wie können junge Zuschauerinnen und Zuschauer zu einem reflektierten Umgang mit solchen Angeboten angeregt werden

Am Beispiel von „Star Wars“ soll gezeigt werden, wie die Filmindustrie moderne Mythen schafft. Wie werden Filmfiguren geboren, die unsere Populärkultur prägen? Wie wird aus einem Film eine Legende, die in das kollektive Gedächtnis eingeht? Und wie können Eltern mit der „Star-Wars“-Begeisterung ihrer Kinder umgehen?

Die kostenfreie Veranstaltung findet von 17.30 bis 19 Uhr im E-Werk, Spieltordamm 1, am Nordufer des Pfaffenteichs (Eingang Puppenbühne) in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit M-V statt.

Um Voranmeldung unter 0385 / 555 999 3 oder mail@fernsehen-in-schwerin.de wird
gebeten.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK