Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.07.2014, 21:22 Uhr  //  Sport

Schönberg mit starker Vorstellung gegen Hansa

Schönberg mit starker Vorstellung gegen Hansa
 Christoph Kugel (Bild) cs/hls (Text) // snaktuell.de


Schönberg – Erwartungsgemäß hat der FC Schönberg 95 sein Testspiel an diesem Mittwoch verloren. Gegen Hansa Rostock verloren die Maurine-Kicker mit 0:3 (0:1), zeigten vor 870 Zuschauern  und bei herrlichstem Fußballwetter eine couragierte Leistung.

In der Anfangsphase standen die FC-Elf mit zwei Viererketten sehr stabil und hatte sogar leichte Feldvorteile gegen den Drittligisten. Erst nach zehn Spielminuten hatte Rostock durch Bickel eine erste halbe Chance.
Nach 20 Minuten hatte Schönberg sogar die Chance auf die Führung. Nach einer schönen Flanke schraubte sich Henry Haufe freistehend hoch, doch sein Kopfball geriet zu zentral, so dass Hansa-Keeper Johannes Brinkies  den Ball noch über die Latte lenken konnte.

Besser  machte es Hansa rund zehn Minuten später. Hier konnte sich Marcel Ziemer lösen und köpfte freistehend an Gabor Ruhr zum 0:1 ein.
Die Hansakogge übernahm nun das Kommando auf dem Spielfeld, ohne allerdings mit letzter Konsequenz nach vorne spielen. So blieb es bei diesem Spielstand zur Halbzeit.

Gleich sechsmal wechselte Schönberg-Coach Axel Rietentiet zur Pause, was man auf dem Spielfeld aber kaum merkte. Das Spiel plätscherte müde vor sich hin, Chancen waren Mangelware. Erst aber der 60. Minute nahm die Partie wieder Fahrt auf. Bickel prüfte den eingewechselten Klassen im Schönberger Tor (61.), im direkten Gegenzug scheiterte Okada. Nach dem zwei Eckbälle nichts für die Hansakogge einbrachten, gingen sie dennoch mit 2:0 in Führung. Dennis Srbeny traf für die Mannen von Peter Vollmann.

Schönberg hatte durchaus seine Torgelegenheiten, doch da sowohl Danny Cornelius wie auch Masami Okada (beide 70.) nicht das Tor trafen, konnte der Drittligist die Partie entscheiden. Der eingewechselte Halil Savran markierte in der 71. Minute das 3:0 für die Hansakogge.
Beide Mannschaften hatten in der Folge noch Chancen auf weitere Treffer, konnten aber keinen mehr erzielen.

Am Ende siegt die Rostocker Hansa dank der größeren Abgeklärtheit verdient, während sich Schönberg eine starke kämpferische Leistung bescheinigen lassen darf.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK