Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.07.2014, 08:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Autobahnschilder sagen: „Willkommen im Land zum Leben.“

Neue Autobahnschilder sagen: „Willkommen im Land zum Leben.“
 SN-Aktuell (Bild) stk.mv-regierung (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Start in die Urlaubs- oder Feriensaison wurden heute an den Landesgrenzen nach Mecklenburg-Vorpommern an den Autobahnen A11, A19, A20, A24 insgesamt acht neue Begrüßungsschilder aufgestellt.

Der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung, Christian Pegel, präsentierte gemeinsam mit dem Leiter des Landesmarketings MV, Peter Kranz-Glatigny, die neuen Schilder der Öffentlichkeit.

„Mit den neuen Schildern setzen wir die Tradition des Willkommens-Grußes an den Landesgrenzen fort. Ich freue mich, dass wir den Fokus deutlich auf die Stärken Mecklenburg-Vorpommerns als Land zum Leben legen“, sagte Minister Pegel.  

Mit dem klassisch einfarbig gehaltenen Schild ohne Fotomotiv wird die Marke Mecklenburg-Vorpommern mit dem Markenversprechen „MV tut gut.“ und der freundlichen Willkommensformel „Willkommen im Land zum Leben.“ kommuniziert, so Kranz-Glatigny. Durch die einfach gehaltene Umrandung in der Markenfarbe Blau wird der Fokus auf die Marke und die Willkommensformel gelenkt. Ein Austausch der Schilder ist durch die witterungsbedingte Abnutzung bzw. durch Schäden an den vorhandenen Begrüßungsschildern notwendig geworden. Zugleich ergibt sich mit dem Austausch die Möglichkeit der öffentlichkeitswirksamen Platzierung der zentralen inhaltlichen Leitidee der Landesmarketingkampagne „Land zum Leben“.

Die neuen Autobahnbegrüßungsschilder sind in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung MV, dem Straßenbauamt Schwerin, der Autobahnmeisterei Upahl und der Agentur des Landesmarketings MV, A&B One entstanden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK